Zum Inhalt springen

Confederations Cup Überzeugendes Spanien bezwingt Uruguay

Welt- und Europameister Spanien hat beim Confed Cup in Brasilien einen Auftaktsieg gefeiert. Das Team von Vicente Del Bosque setzte sich im ersten Spiel der Gruppe B gegen Uruguay verdientermassen mit 2:1 durch.

Legende: Video «Highlights Spanien - Uruguay («sportlive»)» abspielen. Laufzeit 4:05 Minuten.
Vom 17.06.2013.

Und plötzlich kam doch noch Spannung auf. Ein herrliches Freistosstor von Uruguays Luis Suarez in der 88. Minute verlieh der lange Zeit so einseitig verlaufenden Partie in der Schlussphase nochmals ein wenig Spannung. Doch Spanien spielte den Vorsprung routiniert über die Zeit und gewann absolut verdient mit 2:1.

Überfordertes Uruguay

Die Partie zwischen den kontinentalen Meistern Südamerikas und Europas verlief 70 Minuten lang in eine Richtung. Spaniens Tempo und Spielwitz überforderten die Mannschaft Uruguays merklich. 

Pedro mit einem abgefälschten Schuss (20.) im Anschluss an einen Eckball und Roberto Soldado (32.) nach feinem Zuspiel von Cesc Fabregas erzielten die Tore für die Iberer in der 1. Halbzeit. Bereits nach 10 Minuten war Fabregas mit einem Schuss am Innenpfosten gescheitert.

Ein Klassenunterschied

Uruguay hatte dem Spiel Spaniens wenig bis gar nichts entgegenzusetzen. Es fehlte an Ideen und Zweikampfstärke. Nur 29 Prozent Ballbesitz sprachen Bände. Ein Kopfball von Edinson Cavani nach einer halben Stunde war bis zum Anschlusstreffer Suarez' die einzige Tormöglichkeit.

Spanien schaltete im 2. Umgang merklich zurück und liess vor dem gegnerischen Tor die letzte Entschlossenheit vermissen. Mehr war aber auch nicht nötig, zu frappant war der Klassenunterschied. Dies musste auch Uruguays Trainer Oscar Tabarez einsehen: «Spanien war wirklich überlegen und hat den Sieg verdient.»

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Verdienter Sieg Spaniens. Das 2-1 zeigt jedoch nicht richtig wie gross die Dominanz der Iberer war. Das Resultat ist so gesehen zu knapp. Auch wenn sich viele, wenn auch vielleicht nur heimlich wünschen, dass Spanien nachlässt, scheint es nicht so. Die halten die Qualität weiterhin hoch. Der Nachwuchs spielt auch auf hohem Level (Final U21 vs. Italien). Die Spanier sind weiterhin Topfavorit auf den Confed und WM-Sieg! Uruguay scheint im Moment andere Probleme zu haben (WM-Qualifikation!)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Juha Stump, Zürich
      Ihre Analyse ist zwar richtig, aber ich halte nach wie vor an der schon vor wenigen Tagen geschriebenen Meinung fest, dass die Spanier trotz der momentan unbestrittenen Überlegenheit im nächsten Jahr nicht erneut Weltmeister werden, weil diese WM mit ihren ganz eigenen Gesetzen für die Südamerikaner "ihre" WM sein wird. Deshalb werden sie alles daran setzen, um den Titel in den Kontinent zurückzuholen, wenn nötig mit "Nachhilfe". Ich tippe immer noch auf Brasilien oder Argentinien.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Fabio Del Bianco, Spiez
      Hoffentlich haben Sie recht! Eine europäische Mannschaft hat es ja noch nie geschafft, auf dem "Gesamt-Amerikanischen-Kontinent" einen WM-Titel zu holen. Umgekehrt geschah dies auch erst einmal (1958 in SWE). Ehrlich gesagt hoffe ich heimlich, dass es Spanien nicht wieder schafft. Ich denke, wenn man kein Spanier ist, scheint der Wunsch nach Veränderung einigermassen nachvollziehbar.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen