Uruguay bleibt dank Erfolg über Nigeria im Geschäft

Am Confed Cup hat im 2. Spiel der Gruppe B Uruguay gegen Nigeria einen 2:1-Erfolg gefeiert. Die Südamerikaner bleiben damit im Rennen um einen Platz im Halbfinal.

Video «Fussball: Highlights Nigeria - Uruguay («sportlive»)» abspielen

Highlights Nigeria - Uruguay

5:19 min, vom 21.6.2013

Der Erfolg von Uruguay war verdient. Nigeria spielte vor allem in der Offensive zu ideen- und konzeptlos, so dass die Afrikaner nur zu wenigen Chancen kamen. Selbst in den Schlussminuten wollte dem Team um Chelsea-Superstar John Obi Mikel nichts Zählbares gelingen.

Mikel bringt Nigerias Hoffnung zurück

Abwehrchef Diego Lugano hatte Uruguay vor 26'769 Fans in Salvador nach 19 Minuten mit einem Tor aus kurzer Distanz in Führung gebracht. Er verwertete eine flache Hereingabe von Diego Forlan.

Mikel brachte für Nigeria noch vor der Pause mit seinem Treffer zum 1:1 die Hoffnung zurück (37.). Er liess mit einer feinen Einzelleistung zuerst Lugano ganz alt aussehen und versenkte den Ball anschliessend mit links in der hohen Ecke.

Forlan trifft im Jubiläumsspiel

Zum Matchwinner für den zweifachen Weltmeister aus Südamerika avancierte schliesslich Forlan. Der Stürmerstar, der seit letzter Saison seine Brötchen in Brasilien verdient, schloss einen Bilderbuchkonter sehenswert mit einem satten Schuss ab. Es war für Forlan im 100. Länderspiel der 34. Treffer.

Spannung in der Gruppe B

Dank diesem Sieg bleibt Uruguay in der Gruppe B im Rennen um die beiden Halbfinalplätze. Spanien (6 Punkte) hat auch aufgrund des 10:0 über Tahiti die besten Karten, ist aber noch nicht fix durch. Dahinter liegen Uruguay und Nigeria (je 3 Punkte) gleichauf.