Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Basel - Almaty
Aus Sport-Clip vom 30.09.2021.
abspielen
Inhalt

2. Spieltag Conference League Basel kommt gegen Kairat Almaty zum Premieren-Sieg

  • Im Heimspiel gegen den kasachischen Meister Kairat Almaty fährt der FCB einen 4:2-Heimsieg ein.
  • Michael Lang mit einem Doppelpack und Arthur Cabral führen die Basler in der 1. Halbzeit auf die Siegerstrasse.
  • Trotz des 1. Siegs in der Conference League verpasst der FC Basel die Tabellenführung der Gruppe H, da Karabach in Nikosia mit 4:1 gewinnt.

Zugegeben, es war eine weitaus angenehmere Ausgangslage für den FCB als noch beim Auftaktspiel in Baku. Damals waren die Basler nach 3 Liga-Unentschieden in Folge nach Aserbaidschan gereist. Dieses Mal empfingen die «Bebbi» nach 2 Erfolgen in der Ostschweiz und einem Sieg im «Klassiker» gegen den FCZ den weitgereisten Gegner aus Almaty mit breiter Brust.

Früher Basler Doppelschlag

Trotzdem war es eine ansprechende Kollektivleistung, die dem FCB den Heimsieg gegen Kairat einbrachte. Die Mischung aus grossem Selbstvertrauen und spielerischer Überlegenheit nutzten die Basler bereits in der Anfangsphase zu 2 Toren:

  • 15. Minute: Michael Lang flankt in die Mitte, wo Liam Millar den Ball per Kopf ideal für Arthur Cabral auflegt, der – wiederum per Kopf – zur Führung einnickt.
  • 21. Minute: Nach einem Eckball von Matias Palacios zwingt Pajtim Kasami Goalie Stas Pokatilow zu einer Glanzparade. Lang reagiert am schnellsten und staubt per Kopf zum 2:0 ab.

Lang stiehlt Cabral die Show

Noch vor der Pause (40.) legte Lang nach, er war für Sergio Lopez in die Startaufstellung gerückt. Wieder stand ein Eckball am Ursprung des Tors. Der Ostschweizer traf aus kurzer Distanz zum 3:0, nachdem Kairats José Kanté den Ball unterlaufen hatte.

Michael Lang im Zweikampf
Legende: Konnte sich gegen Almaty gleich doppelt auszeichnen Verteidiger Michael Lang. Keystone

Die Gäste aus Kasachstan hatten mit einem Schuss von Kanté ans Aussennetz nach 11 Minuten zwar die erste Torchance zu verzeichnen gehabt, blieben sonst in der 1. Halbzeit aber mehrheitlich blass. So dürfte den 8000 Zuschauern im Basler St. Jakob-Park bereits früh klar gewesen sein, dass sie im 1. Heimspiel auch gleich den 1. Sieg in der Conference League bejubeln können.

Kasachen drehen auf, Basel baut ab

Ein anderes Bild wurde ihnen in der 2. Halbzeit geboten. Zwar erhöhte der FCB durch Nizza-Leihgabe Dan Ndoye (49.) zwischenzeitlich auf 4:0, jedoch waren es in der Folge die Gäste, die das Spieldiktat übernahmen. Zuerst sorgte Kanté mit einem präzisen Abschluss (65.) und dem 1:4 für ein Lebenszeichen, ehe Ricardo Alves nach einem Penalty (69.) die Gäste gar ein 2. Mal jubeln liess.

Trotz des Aufbäumens der Gäste bewies sich der FCB in der Folge als genug abgeklärt, um den Sieg über die Zeit zu bringen. Da Karabach bei Omonia Nikosia dank 3 Toren in den letzten 20 Minuten zu einem 4:1-Sieg kam, verpassten die Basler die Tabellenführung der Gruppe H. Am 1. Spieltag waren in beiden Spielen keine Tore gefallen.

SRF zwei, Europa League – Goool, 30.09.21, 23:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Steve Blaser  (Demise)
    Uiuiui der junge Naser Djiga war aber sowas von nervös.
    Stellungsspiel ungenügend und dazu ein veritabler Bleifuss.
    Bei jedem Pass hat man gezittert, dass der ankommt.
    Ist aber wohl verständlich wenn man das erste Mal in Europa in so einem Stadion spielt.
    Trotzdem muss da noch einiges gemacht werden bevor er konkurrenzfähig wird, selbst für die Super League.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Der FCB hat geliefert und das ist positiv aber man hat auch gesehen wie wichtig ein Fabian Frei für diesen FCB ist ein richtiger Leader und "unverdichtbar", Patrik Rahmen!
  • Kommentar von Tom Lauper  (Tom Lauper)
    Naja der Penalty scheint A Azsserhalb und B sehr gesucht aus. Leider schenkt uns SRF keine Wiederholung
    1. Antwort von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
      Es gibt eine Zusammenfassung und in dieser Zusammenfassung sieht sehr gut, dass der Penalty absolut in Ordnung geht.
      Das Foul war ganz klar auf der Linie bzw. ein kleines bisschen innerhalb und der Schubser war vielleicht nicht besonders stark aber in dieser Situation bei diesem Tempo halt die perfekte Einladung für den Stürmer.
      Niemand kann dem Stürmer verübeln dass er dort den Penalty sucht, wenn er ihm so geschenkt wird.

      Absolut in Ordnung dieser Penalty...