Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Nikosia - Basel
Aus Sport-Clip vom 05.11.2021.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 14 Sekunden.
Inhalt

4. Runde Conference League Basel erreicht auf Zypern die K.o.-Phase

  • Der FC Basel kommt am 4. Spieltag der Conference League bei Omonia Nikosia zu einem 1:1.
  • Dieses Resultat reicht dem FCB, um sich vorzeitig den Einzug in die K.o.-Phase zu sichern.
  • Das Tor für die Basler schoss Liam Millar nach knapp einer Stunde.

In der Schlussphase drückte Basel in Nikosia auf den Sieg. Mit gutem Grund: Mit 3 Punkten wäre der FCB wieder mit Karabach gleichgezogen, das gut 2 Stunden zuvor bei Kairat Almaty 2:1 gewonnen hatte. Die beste Chance der Gäste vergab Arthur Cabral, der nach einem Eckball mit dem Kopf nur die Latte traf (82.).

So blieb es beim 1:1. Mit diesem Resultat steht die Equipe von Patrick Rahmen zwar fix in der K.o.-Phase. Sollte der Super-Ligist aber in den letzten beiden Spieltagen Karabach noch von Platz 1 ablösen, stünde Basel in der Conference League direkt im Achtelfinal. Der Gruppen-Zweite hat eine zusätzliche Runde gegen einen Drittplatzierten aus der Europa League zu bestreiten.

Millars herrlicher Schlenzer

Die Partie in Nikosia hatte in der 1. Halbzeit ein einziges Highlight – sprich eine wirklich gute Torchance – parat. Und diese eine Möglichkeit führte auch gleich zum 1:0 für den Gastgeber.

In der 17. Minute lancierte Mittelfeldspieler Jordi Gomez Stürmer Andronikos Kakoulli mit einem herrlichen Pass in die Tiefe. Kakoulli sprintete Eray Cömert und Michael Lang davon, liess dann mit einem Haken Cömert aussteigen und traf an Heinz Lindner vorbei zur Führung.

Basel hatte auch zu Beginn der 2. Halbzeit mehr vom Spiel und belohnte sich in der 57. Minute mit dem Ausgleich: Der formstarke Liam Millar drang auf der rechten Seite in den Strafraum ein und schlenzte das Leder mit links herrlich zum 1:1 in die entfernte Ecke. Dabei blieb es bis zum Schluss.

Eine «Finalissima» in Basel?

In der 6. und letzten Runde am 9. Dezember dürfte es zwischen Karabach und Basel im Direktduell im St. Jakob-Park um den Gruppensieg gehen. Zuvor gastiert der FCB am 25. November bei Qairat Almaty, das in der Gruppe H erst einen Zähler gewonnen hat.

Radio SRF 3, Morgenbulletin, 4.11.21, 08:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Nager und Blaser, euer Gemotze über den Schweizer Fussball nervt. Wir haben im Moment eine attraktive Liga, die beste Unterhaltung bietet. Pro Spiel werden im Schnitt 3,5 Tore geschossen. Mit Cabral dürfen wir jede Woche einen der spektakulärsten Fussballer bewundern. Dazu finden sich bei allen Clubs vielversprechende Talente. YB spielt auch in einer der stärksten CL Gruppen wacker mit, Basel hat seine Gruppenphase überstanden und in der Nati hat es wieder Spieler aus der eigenen Liga.
  • Kommentar von Philipp Borer  (Lux)
    Wenn man die Kommentare hier liest kann man nur sagen schade, der Clübligeist regiert. Die FCB Anhänger mögen YB die CL nicht gönnen, die nicht FCB Anhänger diesem die europäische Drittklassigkeit. Dann wird über das Niveau der Ausbidlungsliga gemotzt, vergessen wieviel Leute hier in der SL ihre Karriere starteten und auch vergessen, dass die Liga nur attraktiv ist, wenn die hiesigen Clubs international spielen. Zudem hat YB gegen alle Expertenprognosen die Quali. für die CL geschafft.
  • Kommentar von Beat Blaser  (B2)
    Dass sich Basel nach einem so niveaulosten Auftritt qualifiziert zeigt auf, welche Gurkenteams an der Conferenz League teilnehmen.