Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Norwegisches Überraschungsteam Bodö/Glimt: Der «Mister Conference League» aus dem hohen Norden

Im neu geschaffenen Wettbewerb eilen die norwegischen Aussenseiter von Sieg zu Sieg.

Bodö/Glimt Spieler
Legende: Eine eingeschworene Truppe ganz ohne Stars Die Mannschaft von Bodö/Glimt imago images

37 Medaillen holte Norwegen jüngst an Olympia in Peking – mehr als jedes andere Land. So überrascht es kaum, dass das Land – trotz Ausnahmekönner Erling Haaland – alles andere als eine Fussball-Nation darstellt. Mit Bodö/Glimt schickt sich nun ein Klub an, dies zu ändern.

Das Verlieren verlernt

Seit der 2. Qualirunde haben die Norweger nämlich die neu geschaffene Conference League für sich entdeckt. Nebst nur einer Niederlage gab es in 15 Spielen 10 Siege und 4 Remis. In der Gruppenphase verpasste man José Mourinhos Roma etwa eine 6:1-Packung, Celtic eliminierte man in den Playoffs mit dem Gesamtskore von 5:1.

Laut Transfermarkt beläuft sich der Marktwert des Kaders vom Klub aus der 50'000-Einwohner-Stadt Bodö nördlich des Polarkreises auf 16 Millionen Franken – weniger als jeder Super-Ligist. Die Leistung der Norweger ist umso beachtlicher, startet die heimische Liga erst wieder im April. So stehen die Skandinavier seit Dezember und dem 2. Meistertitel nur europäisch im Einsatz. Nun hat der Klub im Achtelfinal gegen Alkmaar vorgelegt – das norwegische Märchen soll weitergehen.

Video
Archiv: Bodö/Glimt führt Mourinhos Roma vor
Aus Europa League – Goool vom 21.10.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 54 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen