Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Basel - Nikosia
Aus Sport-Clip vom 22.10.2021.
abspielen
Inhalt

Zwei Penaltys geben zu reden Basel erledigt die Pflicht gegen Omonia souverän

  • Der FC Basel holt in der 3. Runde der Conference League gegen Omonia Nikosia nach souveräner Leistung einen 3:1-Sieg.
  • Zu reden geben zwei streng gepfiffene Penaltys.
  • Basel führt die Gruppe H nach 3 Spielen punktgleich vor Karabach (2:1 gegen Almaty) an.

3 Spiele, 7 Punkte – der FC Basel ist nach dem halben Pensum der Conference-Gruppenphase voll auf Kurs. Matias Palacios verpasste in der 85. Minute mit seinem herrlichen Schlenzer an die Latte das krönende 3:1 gegen Omonia Nikosia noch. Doch 3 Minuten später liess Edon Zhegrova 9000 der 10'056 Zuschauer endgültig jubeln. Nach einem Konter erzielte er das vorentscheidende 3:1. 10 Pflichtspiele ohne Niederlage hat «Rotblau» nunmehr aneinandergereiht.

Video
Zhegrova vollendet einen Schulbuch-Konter
Aus Sport-Clip vom 21.10.2021.
abspielen

Die Zyprer legten, unterstützt von rund 1000 (!) mitgereisten und heissblütigen Fans, frech los. Nach einer Viertelstunde übernahm dann Basel das Zepter; und wurde rasch belohnt: Nach einer schönen Kombination über Fabian Frei traf Pajtim Kasami von rechts aus spitzem Winkel den entfernten Pfosten. Liam Millar (19.) verwertete den Abpraller zum 1:0.

Video
Kasami an den Pfosten – Millar ins Tor
Aus Sport-Clip vom 21.10.2021.
abspielen

Strenge Penaltys auf beiden Seiten

Dann wurde es emotional im St. Jakob-Park. Mittendrin Schiedsrichterin Stéphanie Frappart, die auf beiden Seiten je einen strengen Penalty verhängte:

  • 27. Minute: Eray Cömert geht an der Strafraumgrenze ungeschickt in den Zweikampf. Weil er den Gegenspieler leicht mit dem Ellbogen touchiert, gibt es Elfmeter. Captain Jordi Gomez verlädt Heinz Lindner und versenkt das Leder zentral im Tor.
  • 41. Minute: Zhegrova versucht es mal wieder mit einem Schlenzer. Der Ball wird jedoch von Gomez' Hand (via Oberschenkel) gestoppt. Wieder zeigt Frappart auf den Punkt, Arthur Cabral netzt beim fälligen Strafstoss souverän ein – 2:1, sein 21. Tor im 19. Pflichtspiel.

Die Führung war zu diesem Zeitpunkt verdient. Cabral hatte in der 37. Minute seinen Meister in Francis Uzoho gefunden. Er scheiterte frei vor dem Goalie der Zyprer. In dieser Szene und auch als Cabral in der 65. Minute beim Abschluss wegrutschte, drängte sich der Verdacht auf: Der neu ausgelegte Rasen in Basel ist noch nicht in Optimalform.

In sehr guter Form präsentierte sich hingegen Frei – bis der Captain nach einem Schlag ans Bein nach rund einer Stunde verletzt ausgewechselt werden musste. Den darauffolgenden Einsatz an Lethargie musste Basel indes nicht bezahlen. Omonia blieb offensiv harmlos, der FCB konnte sich wie zuletzt gegen Sion abermals auf einen späten Geniestreich von Zhegrova verlassen.

Basel nun Tabellenführer

Weil Karabach zuhause gegen Almaty nach Rückstand «nur» 2:1 gewann, ist Basel neuer Leader der Gruppe H. Das Team von Trainer Patrick Rahmen hat ebenfalls 7 Punkte und ein Torverhältnis von +4, dabei allerdings einen Treffer mehr erzielt. Almaty und Nikosia liegen mit je einem Punkt abgeschlagen zurück.

Weiter geht es für den FCB am 4. November auf Zypern. Dort sollen die Weichen zum Gruppensieg gestellt werden. Denn während der Tabellenerste im Achtelfinal steht, müssen die Gruppen-Zweiten in eine Zwischenrunde gegen einen Drittplatzierten der Europa League.

Radio SRF 3, Abendbulletin, 21.10.21, 22:03 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.