Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Cousins Joseph & Roy Chipolina Das Verteidigerduo, das Gibraltar zur Sensationswoche führte

Gibraltar hat in der Nations League mit Siegen gegen Armenien und Liechtenstein innert einer Woche aufhorchen lassen. 2 Cousins hatten daran grossen Anteil.

Joseph und Roy Chipolina
Legende: Standen je 36 Mal im Einsatz für Gibraltar Joseph (l.) und Roy Chipolina. imago images

Eigentlich undenkbar: Joseph Chipolina schiesst Gibraltar im vergangenen Oktober zu den ersten beiden Pflichtspielsiegen – und muss am Folgetag wieder als Gefängniswärter arbeiten.

Zuvor hatte sich die Pflichtspielbilanz der Gibraltarer, die am Sonntagabend in Sion in der EM-Qualifikation gegen die Schweiz antreten (ab 17:30 Uhr auf SRF zwei), folgendermassen gelesen:

  • 22 Spiele
  • 22 Niederlagen
  • 107 Gegentore
  • 5 erzielte Tore

Nach den beiden Siegen gegen Armenien (1:0) und Liechtenstein (2:1) war die Euphorie gross beim Zwergstaat: «Alle Insassen gratulierten mir. Sie hatten heftig gegen die Zellentüren geklopft, als ich die Tore erzielte», freute sich Joseph Chipolina.

Im Klub national top ...

Auch sein Cousin und Partner in der Innenverteidigung Roy Chipolina musste am nächsten Tag um 8 Uhr antraben. Er ist seit jeher Captain der Nationalmannschaft Gibraltars, arbeitet aber eigentlich als Zollbeamter.

Im Klub spielen die beiden ebenfalls in denselben Farben. Bei den Lincoln Red Imps sind Siege aber keine Ausnahme. Zumindest national, wo sie die letzten beiden Meistertitel holten.

... und international flop

Geht es über die Landesgrenze hinaus, sind die Red Imps jedoch wieder regelmässig chancenlos. In dieser Saison beispielsweise verloren sie in der Champions-League-Zwischenrunde gegen Feronikeli aus dem Kosovo (0:1) und in der 2. Runde der Europa League gegen Ararat-Armenia (1:2, 0:2).

In der Nationalmannschaft haben Roy und Joseph Chipolina seit der Aufnahme als Uefa-Mitglied 2013 je 36 von möglichen 40 Spielen bestritten. Die schönsten waren unbestritten die beiden Siege in der Nations League. Solche Erfolge wollen die Cousins in weiteren Pflichtspielen feiern – am liebsten bereits bei der Qualifikation zur EM 2020.

Legende: Video Fussballzwerg Gibraltar im Porträt abspielen. Laufzeit 02:03 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.09.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.09.2019, 20:10 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dieter Brunner  (Lagaffe)
    Ich bin Sportfan und habe professionell in diesem Bereich gearbeitet. Könnte mir irgendwer (v.a. SRF) erkären, wieso Fussball in der Berichterstattung so prioritär behandelt wird? Ein Kindergarten mit pseudoerwachsenen Millionären füllt ganze Zeitungsseiten. Wie wäre es, Basketballquali Spiele zu übertragen, jedes Spiel der Handball EM oder Badminton WM Spiele aus Basel zu bringen, wo quualitativ hochstehender Sport geboten wird. SRF bezahlt lieber für Swissliguekickerei Geld?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Romeo Bopa  (RoBoPa)
      Da Sie ja profesionell in diesem Bereich gearbeitet haben, müssten Sie wissen, dass das alles mit Angebot und Nachfrage zu tun hat. Fussball ist nun mal der beliebteste Sport in Europa, wenn nicht gar der Welt. Badminton eher weniger.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen