Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Halbfinals der Barrage Kommt Challandes' Kosovo der EM einen Schritt näher?

Dem Kosovo fehlen zwei Siege zur Teilnahme an der EM-Endrunde 2021. Gibt es gegen Nordmazedonien den ersten?

Bernard Challandes
Legende: Schon fast ein Volksheld Bernard Challandes imago images

16 Nationalmannschaften spielen in der zweistufigen Barrage um die letzten 4 Plätze an der EM-Endrunde vom kommenden Jahr. Aus Schweizer Sicht die interessanteste Halbfinal-Affiche ist jene zwischen dem Kosovo und Nordmazedonien.

Der Kosovo wird seit zweieinhalb Jahren vom Neuenburger Bernard Challandes gecoacht. Im Kader stehen etliche Spieler, die in der Schweiz aufgewachsen sind oder in der Schweiz spielen, so die FCZ-Spieler Benjamin Kololli und Fidan Aliti oder FCB-Rückkehrer Edon Zhegrova. Auch Ex-YB-Verteidiger Florent Hadergjonaj ist hierzulande wohl bekannt.

Verletzungen und Trainingsrückstand

Challandes plagen allerdings Sorgen. Verschiedene Spieler sind verletzt, andere konnten in den letzten Monaten wegen der Corona-Pandemie kaum trainieren. Es gelte, das Beste daraus zu machen, sagt der Erfolgscoach (15 Spiele ohne Niederlage in der Saison 2018/19).

Im Falle eines Sieges treffen seine Schützlinge am 12. November auf den Sieger des Duells Georgien-Belarus.

Video
Archiv: Kololli lässt Challandes jubeln
Aus Sport-Clip vom 03.09.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Ich wünsche dem Kosovo den Sieg. Ich mag Challandes'! Ein Land das finanziell schlecht dasteht und sehr jung ist, hat es doch einfach verdient!