Österreich jubelt - Sieg gegen Russland

In der EM-Qualifikationsgruppe G hat Österreich seine Leaderposition verteidigt. Die ÖFB-Elf gewann in Wien die Spitzenpartie gegen Russland mit 1:0. Im selben Pool setzte sich Liechtenstein auswärts in Moldawien durch.

Video «Fussball: EM-Quali, Österreich - Russland, Tor Okotie» abspielen

Österreichs Tor von Okotie

1:14 min, vom 15.11.2014

4 Spiele, 10 Punkte: Österreich ist auf gutem Weg zur Qualifikation für die EURO 2016, die Russen bleiben auf nur 5 Punkten sitzen. Wie bereits im letzten Heimspiel gegen Moldawien (1:0) war Rubin Okotie der gefeierte Mann im Team der Österreicher.

Beste Unterhaltung in Wien

Gegen die Russen sorgte der 27-jährige Stürmer von 1860 München nach 73 Minuten für die Entscheidung. Er verwertete eine Hereingabe von Martin Harnik aus kurzer Distanz, nachdem ein russischer Konter erfolgreich abgefangen werden konnte.

Die Partie im ausverkauften Ernst-Happel-Stadion vor knapp 50'000 Zuschauern bot beste Unterhaltung. Beide Equipen erspielten sich Torchancen. Am Ende jubelten die Gastgeber mit Trainer Marcel Koller.

Das Tor bei Moldawien - Liechtenstein

0:56 min, vom 16.11.2014

Liechtenstein mit erstem Erfolg

Zum ersten Sieg in der laufenden Kampagne kam derweil Liechtenstein dank einem 1:0 auswärts in Moldawien. Franz Burgmeier vom FC Vaduz war in der 74. Minute erfolgreich. Dagegen musste sich Schweden mit einem 1:1 in Montenegro begnügen. Immerhin verdrängte «Tre Kronor» Russland von Platz 2 hinter den unbesiegten Österreichern.

Slowakei weiter vor Spanien

In der Gruppe C hält das Überraschungsteam der Slowakei Titelverteidiger Spanien weiter auf Distanz. Nach dem 2:0-Sieg in Mazedonien liegen die Slowaken mit der makellosen Bilanz von 12 Zählern 3 Punkte vor Spanien, das Weissrussland in Huelva mit 3:0 bezwang.

Sendebezug: Radio SRF 1, 20-Uhr-Nachrichten, 15.11.14