Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Kosovo vs. Nordmazedonien
Aus Sport-Clip vom 08.10.2020.
abspielen
Inhalt

Qualifikation zur EM Kosovo scheitert im Halbfinal der Playoffs

Der Kosovo muss die Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme nach einer 1:2-Niederlage gegen Nordmazedonien begraben.

Für den Kosovo ist der Traum von der EM-Teilnahme vorbei. Die Mannschaft von Trainer Bernard Challandes unterlag in den Halbfinals der Playoffs Nordmazedonien 1:2.

Beim 0:1 war viel Pech dabei, als FCZ-Spieler Benjamin Kololli einen Schuss von Stefan Ristovski ins eigene Tor ablenkte. Zwar gelang dem in Langnau geborenen Florent Hadergjonaj in der 29. Minute der kuriose Ausgleich, 4 Minuten später brachte Darko Velkovski die Nordmazedonier aber wieder in Führung. Diesmal war der Kosovo zu keiner Reaktion fähig.

Video
Hadergjonaj mit kuriosem Tor für den Kosovo
Aus Sport-Clip vom 08.10.2020.
abspielen

Haaland verpasst EM

Auch Erling Haaland und Norwegen verpassen die EM. Die Skandinavier verloren in einem spannenden Spiel gegen Serbien mit 1:2 nach Verlängerung. Sergej Milinkovic-Savic gelang ein Doppelpack. Schottland, die Slowakei und Nordirland setzten sich im Penaltyschiessen durch.

Video
Milinkovic-Savics Doppelpack für Serbien
Aus Sport-Clip vom 08.10.2020.
abspielen

Die Resultate:

  • Nordmazedonien - Kosovo 2:1
  • Norwegen - Serbien 1:2 n.V.
  • Georgien - Belarus 1:0
  • Slowakei - Irland 4:2 n.P.
  • Schottland - Israel 5:3 n.P.
  • Bosnien-Herzegowina - Nordirland 3:4 n.P.
  • Bulgarien - Ungarn 1:3
  • Island vs. Rumänien 2:1

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Muller  (muller83)
    Mit Mazedoniem hat das stärkere Team verdient gewonnen. Sie haben seit 2018 wirklich einen guten Lauf.
  • Kommentar von Lesic Milan  (Milee)
    Ist meiner Meinung nach auch besser so, jetzt stellen Sie sich einmal vor, sie hätten sich wualifiziert und würden zugelost in Russland, Spanien... zu spielen, alles Länder die den Kosovo nicht anerkennen...Oder noch schlimmer, gegen diese Länder, das ginge ja gar nicht, das wäre eine Katastrophe für die UEFA!
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Keine Angst, Herr Lesic, die UEFA hat bei der Auslosung für die Gruppenspiele an der Endrunde Ihren politischen Bedenken bereits Rechnung getragen. Der Sieger der D-Play-Offs, auch wenn dies Kosovo gewesen wäre, kommt in die Gruppe mit Holland, Ukraine und Österreich. Keine Rede von einer Katastrophe!
  • Kommentar von marc rist  (mcrist)
    Ein herber Schlag für die Kosovo-Euphoriker hierzulande, nicht zuletzt auf den Sportredaktionen.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Dafür können sich hierzulande jetzt die Mazedonien-Euphoriker freuen und die Kosovo-Gegner.
    2. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Das traurigsten am Ganzen ist die "verpolitisierung des Sports" der schönsten Nebensache der Welt!