Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Frankreich - Türkei
Aus sportaktuell vom 14.10.2019.
abspielen
Inhalt

Ukraine löst EM-Ticket Erneut salutierende Türken nach 1:1 gegen Frankreich

  • Gruppe H: Beim 1:1 zwischen Frankreich und der Türkei fallen einige türkische Spieler erneut mit politischen Gesten auf.
  • Gruppe A: Englands 6:0-Sieg in Bulgarien wird von rassistischen Rufen der heimischen Anhänger überschattet.
  • Gruppe B: Die Ukraine schlägt Portugal 2:1 und löst als 5. Mannschaft das EM-Ticket.

Gruppe H: Kein Sieger zwischen Frankreich und der Türkei

Frankreich hat die vorzeitige Qualifikation für die EM verpasst. Das Team von Didier Deschamps kam zuhause gegen Tabellenführer Türkei nicht über ein 1:1 hinaus. Beide Teams haben 19 Punkte, die Türkei hat das 1. Duell mit den Franzosen 2:0 gewonnen. Olivier Giroud brachte die Franzosen nach einem Eckball per Kopf in Führung (76.), Abwehrspieler Kaan Ayhan traf nach einem Freistoss ebenfalls per Kopf (82.) zum Ausgleich.

Nach dem Ausgleich zeigten einige türkische Spieler erneut einen militärischen Gruss. Damit droht eine weitere Untersuchung von Seiten der Uefa, die bereits nach dem 1:0 gegen Albanien Ermittlungen angekündigt hatte.

Video
Türkische Fussballer salutieren erneut
Aus Tagesschau vom 15.10.2019.
abspielen

Island feierte einen 2:0-Sieg gegen Andorra und steht mit 15 Zählern auf Rang drei. Albanien wahrte durch einen lockeren 4:0-Sieg bei Aussenseiter Moldawien mit 12 Punkten die Restchance auf die Teilnahme an der EM-Endrunde.

Gruppe A: England mit Kantersieg

England bleibt an der Tabellenspitze. Die «Three Lions» schlugen Bulgarien auswärts 6:0 und liegen 3 Punkte vor Tschechien. Ross Barkley und Raheem Sterling zeichneten sich als Doppeltorschützen aus. Die Begegnung in Sofia stand mehrmals kurz vor dem Abbruch, weil einige bulgarische «Fans» durch rassistische Rufe negativ auffielen. Bulgarische Zuschauer waren bereits in den Spielen gegen Tschechien und den Kosovo im Juni durch rassistische Entgleisungen auffällig geworden.

Bulgarische Anhänger bei der Partie gegen England.
Legende: Fielen nicht zum ersten Mal negativ auf Bulgarische Anhänger bei der Partie gegen England. imago images

Weiter im Rennen um die EM-Teilnahme bleibt der Kosovo. Das Team des Schweizer Trainers Bernard Challandes kam gegen Montenegro zu einem 2:0-Heimsieg und ist nur einen Punkt hinter Tschechien auf Rang 3 klassiert.

Gruppe B: Die Ukraine macht alles klar

Nach Belgien, Italien, Russland und Polen hat sich auch die Ukraine vorzeitig für die EM-Endrunde qualifiziert. Im Spitzenkampf besiegte das Team von Andrej Schewtschenko Europameister Portugal daheim mit 2:1. Roman Jaremtschuk (6.) und Andrij Jarmolenko (27.) brachten das Heimteam bis zur Pause 2:0 in Front, Cristiano Ronaldo (72.) konnte trotz seines 700. Treffers als Profi für die Gäste per Foulpenalty lediglich verkürzen.

Die Portugiesen bleiben auf dem 2. Platz. Der Vorsprung auf das drittplatzierte Serbien (2:1-Erfolg in Litauen) beträgt aber nur noch einen Punkt.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 14.10.19, 22:35 Uhr

32 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.