Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung Luzern - Klaksvik abspielen. Laufzeit 03:54 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.07.2019.
Inhalt

1:0-Heimsieg in EL-Quali Nach 5 Mal Aluminium: Luzern mit später Erlösung

  • Der FCL schlägt im Hinspiel der 2. EL-Quali-Runde Klaksvik zuhause 1:0.
  • Christian Schneuwly gelingt der entscheidende Treffer erst in der 93. Minute.
  • Zuvor bekunden die Innerschweizer bei 5 (!) Aluminiumtreffern Pech.

Als es schon danach aussah, als ob sich die Luzerner gegen Klaksvik mit einem enttäuschenden 0:0 begnügen müssen, kam doch noch die Erlösung: Nach zweimaligem Abschluss von Marvin Schulz erbte Christian Schneuwly und traf in der 93. Minute mit dem insgesamt 27. Schuss auf das gegnerische Tor zum Sieg.

Der Erfolg war hochverdient. Besonders in der 2. Halbzeit war der FCL gegen einen tapfer verteidigenden Gegner klar überlegen. Der Fussballgott schien an diesem Abend aber etwas gegen einen Luzerner Treffer zu haben. Unglaubliche 5 Mal landete ein Abschluss der Gastgeber an Klaksviks Torumrandung.

Gute Startphase nicht belohnt

Die Luzerner hätten die Partie schon ganz früh in erfolgreiche Bahnen lenken können. Die Gastgeber starteten entschlossen und kamen schnell zu Chancen. In der 4. Minute köpfelte Pascal Schürpf das Leder nach einem Eckball an die Latte. Eric Tias Nachschuss verfehlte das Gehäuse nur knapp. Nach 18 Minuten bekundete der FCL bei einem Pfostenschuss ein weiteres Mal Pech.

Zweimal Glück vor der Pause

Nach der guten Startphase verlor Luzern dann aber vorübergehend den Faden und hatte sogar Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Zuerst rettete Torhüter Marius Müller spektakulär. Nur Sekunden später landete ein Kopfball von Joannes Danielsen an der Latte.

Legende: Video Klaksvik lässt 2 Topchancen ungenutzt abspielen. Laufzeit 00:27 Minuten.
Aus sportlive vom 25.07.2019.

3 Pfostenschüsse in 8 Minuten

In der 2. Halbzeit liess Luzern dann nichts mehr zu. Das einzige, was fehlte, war ein Treffer. Bei Idriz Voca (76.), Schürpf (82.) oder Otar Kakabazde (84.) war wiederum das verflixte Aluminium im Weg. In der 74. Minute vereitelte Klaksvik-Keeper Kristian Joensen einen Voca-Abschluss sensationell, in der 79. Minute vergab Eleke kläglich.

Das Rückspiel auf den Färöer Inseln findet am kommenden Donnerstag statt.

Legende: Video Luzern - Klaksvik: Die Live-Highlights abspielen. Laufzeit 03:27 Minuten.
Aus sportlive vom 25.07.2019.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.07.19, 20:10 Uhr

25 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.