Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Feyenoord - YB
Aus Sport-Clip vom 07.11.2019.
abspielen
Inhalt

1:1 gegen Feyenoord Rotterdam Spielmanns Torpremiere sichert YB wichtigen Punkt

  • Die Young Boys kommen im 4. Gruppenspiel der Europa League auswärts gegen Feyenoord Rotterdam zu einem 1:1.
  • Marvin Spielmann rettet den Bernern 3 Minuten nach seiner Einwechslung mit seinem 1. Tor für die Berner überhaupt den Punktgewinn.
  • Im anderen Gruppenspiel feierten die Glasgow Rangers einen 2:0-Heimsieg über Porto.

Mit seinem Doppelwechsel in der 68. Minute hat YB-Trainer Gerardo Seoane sein goldenes Händchen bewiesen. Unter anderem ersetzte Marvin Spielmann den unauffälligen Nicolas Ngamaleu. Keine 3 Minuten später zahlte sich der Wechsel aus. Nachdem der Abschluss von Roger Assalé geblockt worden war, kam Spielmann völlig frei an den Ball und schob überlegt zum 1:1 ein. Es war sein erster Treffer für die Hauptstädter seit seinem Wechsel von Thun in diesem Sommer.

Video
Spielmann gleicht für YB aus
Aus Sport-Clip vom 07.11.2019.
abspielen

Spielmann vergibt Matchball in Nachspielzeit

Und Spielmann hätte sogar noch der grosse YB-Held werden können, ja sogar werden müssen:

  • 90. Minute: Ein Weitschuss des 23-Jährigen zischt knapp am Pfosten vorbei
  • 94. Minute: Nach einem Corner landet der Ball direkt vor den Füssen von Spielmann. Doch dieser haut das Leder aus 5 Metern über das Tor.

Die Partie hatte in der Schlussviertelstunde also noch einmal so richtig Fahrt aufgenommen. Das lag auch am Heimteam, das nach dem Ausgleich das Spieldiktat wieder an sich gerissen und ebenfalls Chancen auf den 2. Treffer hatte.

Feyenoord geht durch Penalty in Front

Die Niederländer waren bereits früh in der Partie in Führung gegangen. Jordan Lotomba fällte den heranstürmenden Ridgeciano Haps im eigenen Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Captain Steven Berghuis souverän.

Video
Lotomba fällt Habs – Berghuis trifft vom Punkt
Aus Sport-Clip vom 07.11.2019.
abspielen

YB tat sich in der Folge im De-Kuip-Stadion schwer und erspielte sich nur wenig zwingende Chancen. Assalé vergab kurz vor und nach der Pause 2 Möglichkeiten. Am gefährlichsten wurde es aber, als die Latte ein Eigentor von Feyenoord verhinderte. So richtig zwingend wurden die Berner dann nach 68 Minuten und der Einwechslung von Spielmann.

YB bleibt Leader

Dank dem Punktgewinn bleibt YB Leader in der Gruppe G. Im anderen Spiel feierten die Glasgow Rangers einen 2:0-Sieg über Porto und schlossen punktemässig zu den Bernern auf.

Video
Zusammenfassung Glasgow Rangers - Porto
Aus Sport-Clip vom 07.11.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, Europa League Goool, 07.11.2019, 23:00 Uhr

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dominik Annen  (Dominik.Annen)
    Gratulation an FCB !!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Blaser  (B2)
    Gut, Spielmann hat das Tor geschossen und in der Nachspielzeit kläglich verschossen. Aber hat er während seiner Einsatzzeit auch nur einen Zweikapf gewonnen? Ich glaube nein. Da muss eindeutig mehr kommen. Vielleicht braucht er einfach ein wenig mehr Spielpraxis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Gebi)
    Die starken Auftritte in der EL von Basel und YB, sowie das Aufblühen von St. Gallen müssten meiner Ansicht nach auch Auswirkungen auf das Kader der Nati haben. Silvan Widmer und Fabian Frei sind seit Wochen in Hochform. Bei YB zeigt Lustenberger fantastische Leistungen und ist polyvalent Einsetzbar. Aebischer müsste auch ein Thema werden und Fassnacht mehr Einsatzzeit in der Nati haben. Bei St. Gallen sind Itten und Hefti junge Spieler, die eine Chance verdienen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen