Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

3 Geschichten zum EL-Final Unglücksrabe De Gea, Emerys «Poker» und eine verblüffende Serie

Ernüchterung da, Genugtuung dort: Der Europa-League-Final zwischen Villarreal und ManUnited schrieb gleich mehrere Geschichten.

David de Gea und Unai Emery.
Legende: Des Einen Leid ist des Anderen Freud David de Gea und Unai Emery. imago images

Es war kurz vor Mitternacht, als sich die mitgereisten Villarreal-Fans am Donnerstag im Dauerregen von Danzig in die Arme fielen und den allerersten Titel ihres Herzensklubs bejubelten. Goalie Géronimo Rulli hatte gerade den 22. Elfmeter im Penaltyschiessen pariert, nachdem alle 21 Schützen zuvor erfolgreich gewesen waren.

Video
Das komplette Penaltyschiessen zum Nachschauen
Aus Sport-Clip vom 27.05.2021.
abspielen

Kein Happy End für De Gea

Während es das Schicksal mit Rulli gut meinte, hatte es für David De Gea kein Happy End übrig. Im Gegenteil: Der spanische Schlussmann avancierte mit seinem womöglich allerletzten Ballkontakt für Manchester United zur tragischen Figur des Europa-League-Finals. Ausgerechnet De Gea, der in dieser Spielzeit ohnehin schon harte Zeiten durchmachen musste.

Anfang März verlor der 30-Jährige seinen Stammplatz an den aufstrebenden Dean Henderson. Fortan kam De Gea fast ausschliesslich «nur» noch in englischen Pokalspielen und in der Europa League zum Einsatz. Dies, nachdem er seit seiner Ankunft bei Manchester United im Jahr 2011 beinahe durchgehend die unbestrittene Nummer 1 gewesen war.

Schon länger wird gemunkelt, dass De Geas Zeit bei den «Red Devils» nach dieser Saison vorbei sein wird. Nur zu gerne hätte er sich mit seinem insgesamt 8. Titel von ManUnited verabschiedet. Doch das Schicksal hatte andere Pläne.

Emerys vierter Streich

De Geas Pech war Unai Emerys Glück. «Mister Europa League» hat wieder zugeschlagen. Nach seinen 3 Triumphen mit Sevilla von 2014 bis 2016 führte der impulsive Coach nun auch Villarreal zum Titel im zweitwichtigsten europäischen Klubwettbewerb. Kein anderer Trainer kann in der Europa League (früher Uefa Cup) 4 Titel vorweisen. Emery überflügelt damit Giovanni Trapattoni, der 3 Mal den Pokal holte.

Video
Villarreal gewinnt die Europa League nach Penalty-Krimi
Aus Sport-Clip vom 27.05.2021.
abspielen

Für Emery dürfte der 4. Triumph eine besondere Genugtuung sein. Im Halbfinal hatte er mit Villarreal seinen ehemaligen Arbeitgeber Arsenal aus dem Weg geräumt, ehe im Endspiel mit ManUnited ein weiterer Top-Klub aus der Premier League besiegt werden konnte. Nach seiner Entlassung bei den «Gunners» im November 2019 war Emerys Spielstil unter anderem als zu behäbig für die englische Liga quittiert worden.

Spanische Teams und Finals – das passt

Mit dem erstmaligen Triumph in der Europa League sorgte Villarreal für die Fortsetzung einer eindrücklichen Serie von spanischen Teams in Europacup-Finals. In den letzten 16 Endspielen in Champions oder Europa League mit spanischer Beteiligung holte immer das Ensemble aus LaLiga den Titel.

Die letzte Final-Niederlage eines spanischen Klubs gegen ein nicht-spanisches Team datiert aus dem Jahr 2001, als Valencia im Champions-League-Final Bayern München im Elfmeterschiessen unterlag.

SRF zwei, sportlive, 26.5.2021, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Danke SRF, wieder etwas gelernt. 16 Finalsiege de suite, wenn eine spanische Mannschaft im Finale stand. Das ist der Wahnsinn. 20 Jahre hat somit keine spanische Mannschaft mehr ein Endspiel des Europacups verloren. Unglaublich. Da hält keine andere Nation mit.
  • Kommentar von Peter Müller  (1898YB)
    De Geas Mind-games haben wohl nichts gebracht ;-)
    Das war das schönste am gestrigen Abend. Ständig hat er versucht, die gegnerischen Penaltyschützen zu verunsichern, ist extra zu spät ins Tor gegangen, oder hat auf sie eingeredet. Dass dies nicht funktioniert hat und er am Ende gescheitert ist - herrlich!
  • Kommentar von Mark Altheer  (Mark_Altheer)
    Sorry, wen interessiert die EL? Das sind ja nicht die Spitzenteams aus Europa. Nur die CL ist massgebend. Alles Andere ist Beilage! ;-)
    1. Antwort von Hampi Hampel  (Hampel)
      Sie meinten sicher die SL als massgebend
    2. Antwort von Tony Hughes  (Tonemeyer)
      EL-Spiele sind oft sehr interessant. Das Niveau ist für die Spannung im Fussball sowieso nicht immer sonderlich massgebend. Das Penaltyschiessen gestern war unglaublich spannend und am Schluss hat die willigere und "kleinere" Mannschaft gewonnen. Wenn Sie die EL nicht interessiert, warum lesen Sie denn überhaupt einen Artikel zum Thema?
    3. Antwort von Chuck Müller  (Chuck)
      Es zwingt Sie auch niemand, die EL zu schauen, oder Artikel darüber zu lesen ;-)
    4. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Das ist "ihre Meinung" und damit liegen sie leider falsch, cdenn auch in der EL wird super Fussball geboten und erst noch der "ehrlichere"!