Zum Inhalt springen

Header

Video
André Sitek über die Chancen von YB gegen Ajax
Aus Sport-Clip vom 10.03.2021.
abspielen
Inhalt

Ajax-Kenner Sitek im Interview «Keiner will so blöd sein und gegen Ajax offensiv spielen»

Wie soll YB im Achtelfinal der Europa League gegen Ajax bestehen? Niederlande-Kenner André Sitek hat Tipps auf Lager.

«Tut mir leid meine Schweizer Freunde, YB hat keine Chance», stellt André Sitek gleich zu Beginn klar. Die Schweiz habe zwar nach wie vor einen grossen Platz in seinem Herzen, doch Ajax Amsterdam sei aktuell einfach zu gut drauf, um sich vom Schweizer Meister im Achtelfinal der Europa League stoppen zu lassen.

Zur Person

Box aufklappenBox zuklappen

Aus seiner Zeit als aktiver Fussballer ist André Sitek in Basel noch immer als «Bruder Lustig» bekannt. Er spielte zwischen 1988 und 1995 für Chur, Baden, den FCB und Locarno. Der 57-Jährige arbeitet seit mehreren Jahren als Sportjournalist bei der niederländischen Tageszeitung De Telegraaf in Amsterdam und kennt sich bestens im niederländischen Fussball aus.

In den Sechzehntelfinals habe Lille gegen die Niederländer keinen Stich gehabt. «Und Lille ist kein kleiner Verein. Es führt die Tabelle in Frankreich 2 Punkte vor PSG an.» Die Franzosen haben gegen Ajax auf ein Defensivkonzept gesetzt. Das sei ein Fehler gewesen, meint Sitek. Für SRF nimmt er den Rekordmeister aus Amsterdam genauer unter die Lupe.

Was sind die Stärken von Ajax?

«Viele Vereine wollen gegen Ajax mauern. Keiner will so blöd sein und Fussball spielen. Doch YB muss genau das machen. Wenn du nur verteidigst, wirst du verlieren», so Sitek. Ajax habe mit Dusan Tadic einen Spieler, der seine Teamkollegen auch in Szene setzen könne, wenn nur wenig Räume vorhanden seien. Überhaupt gerät Sitek ins Schwärmen, wenn er an das Ajax-Kader denkt.

Video
«Ajax schiesst immer ein Tor auswärts. Immer.»
Aus Sport-Clip vom 10.03.2021.
abspielen

Wie muss YB gegen Ajax spielen?

«Ajax spielt immer nach dem gleichen Prinzip», sagt Sitek, viel Ballbesitz und Kombinationen, «wie Bayern München». YB soll sich aber nicht erdrücken lassen, sondern seinerseits sein Heil in der Offensive suchen, denn: «Die Verteidigung von Ajax ist nicht so stark.»

Video
«Stekelenburg ist kein Onana»
Aus Sport-Clip vom 10.03.2021.
abspielen

Setzt Ajax auf die Meisterschaft oder die Europa League?

Sitek glaubt nicht, dass Ajax alles einem Triumph in der Europa League unterordnen würde. Der komfortable Vorsprung in der Liga (6 Punkte auf PSV Eindhoven bei einem Spiel weniger) lässt aber zu, den Europacup entsprechend zu gewichten. Und schliesslich sei man im Cup ja auch noch dabei, «warum nicht alle 3 Wettbewerbe gewinnen?»

Video
«Wir müssen das nicht unbedingt gewinnen»
Aus Sport-Clip vom 10.03.2021.
abspielen

Wie gehen die Spiele aus?

Natürlich lässt sich Sitek auch einen Tipp entlocken: «2:0 zuhause für Ajax, auswärts 4:1.» Fussball habe bei ihm aber angesichts der weltweiten Corona-Krise im Augenblick nicht den obersten Stellenwert. «Von mir aus könnt ihr gewinnen, wenn ich nächste Woche in die Kneipe darf», lacht er zum Abschluss.

Video
«Sind wir jetzt noch Freunde?»
Aus Sport-Clip vom 10.03.2021.
abspielen

SRF zwei, super league goool, 07.03.2021, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    YB hat nach den Leverkusen Spielen etwas ausgelaugt und motivationslos gewirkt. Mit Ajax trifft YB auf den EL Favoriten. Ich bin ganz bei Sitek, für YB ist Endstation. Auf lange Sicht braucht YB unbedingt starke Konkurenz im eigenen Land. Nur so kann YB wachsen und sich entscheidend weiterentwickeln. Leider sind die potentiellen Gegner gerade mit der Selbstdemontage beschäftigt.
  • Kommentar von Serge Mühlematter  (Lautrec)
    Ich finde es super, wenn SRF-Sport solche Originaltöne veröffentlichen kann. Siteks Äusserungen sind authentisch und zeugen von grosser Begeisterungsfähigkeit für Ajax und den Fussball generell. Hoffen wir mal, dass er bezüglich seiner Chanceneinschätzung von YB nicht Recht bekommt. Was mir ein bisschen weniger gefällt am Artikel ist der Begriff "Bruder Lustig". Wirkt ein wenig herablassend und ich stelle mir einen Trinker vor, der leere Sprüche klopft. Wie wäre es mit "humorvoller Mitspieler"?
    1. Antwort von Daniel von Büren  (Elwood)
      Wir in Basel wissen, dass Ihre Auslegung von "Bruder lustig" nicht ganz falsch ist... Aber Sitek hat in rot/blau immer geliefert, immer. Er war unglaublich beliebt, eine Legende in schwierigen Zeiten.
      Danke SRF für dieses Interview, herrlich!
  • Kommentar von Manuel Peter  (KeinNutzername)
    „Viele Vereine wollen gegen Ajax mauern. Keiner will so blöd sein und Fussball spielen.“ Alle spielen 90 Minuten lang Fussball, auch wenn sie sehr defensiv spielen. Ich habe noch nie ein Fussball-Team gesehen, dass plötzlich Badminton oder Baseball spielt.
    1. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Na, ob das was so einige Vereine, oder auch Nationalmannschaften zusammenstüpfen sooo viel mit "Fussball" zu tun hat, ist Ansichtssache....;-))
    2. Antwort von Roger Kreuzer  (shaka kufomash)
      Also wenn ich mir spiele der
      Schweizer Liga anschaue, hat das mit Fussball oft nicht viel zu tun. Da könnte ein Team Badminton spielen und das andere Baseball. Verlieren tun dann beide