Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Uefa-Cup 1978: Pontes Penaltytor gegen die Eintracht abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.04.2019.
Inhalt

Aus dem Archiv Als GC die Frankfurter Eintracht stürzte

1978 traf Eintracht Frankfurt im Viertelfinal des Uefa-Cup auf die Grasshoppers. Durchsetzen konnten sich die Zürcher.

Für Eintracht Frankfurt war es im Frühling 1978 der erste europäische Viertelfinal der Klubgeschichte. Das Hinspiel gewannen die Hessen gegen die Zürcher Grasshoppers mit 3:2. Im Rückspiel setzen sich dann die Zürcher mit 1:0 durch und zogen dank der Auswärtstorregel in die Halbfinals ein.

Ponte trifft zur Entscheidung

Raimondo Ponte erzielte den entscheidenden Treffer vor 30'000 Zuschauern im Hardturm per Elfmeter. In den Halbfinals war für Ponte, Claudio Sulser, Heinz Herrmann und Co. dann gegen die SEC Bastia Schluss. Auch im Duell mit den Korsen entschieden am Ende beim Gesamtstand von 3:3 die Auswärtstore.

Frankfurts Triumph 1980

Die grosse Stunde von Eintracht Frankfurt schlug zwei Jahre später, als der Bundesligist den Uefa-Cup gewann. Im Final setzten sich die Frankfurter gegen Borussia Mönchengladbach durch. Beim Gesamtskore von 3:3 ebenfalls dank den Auswärtstoren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.