Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Europa League Von Zahlen, Fakten und Gegnern

Die Gegner der 3 Schweizer Teams in der Europa League im Faktencheck.

Auf YB und Lugano warten in der Europa League Gegner mit teilweise deutlich höherem Budget.
Legende: Unterschiedliche Aufgaben Auf YB und Lugano warten in der Europa League Gegner mit teilweise deutlich höherem Budget. Freshfocus

Die 3 Schweizer Klubs in der Gruppenphase der Europa League haben Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zugelost erhalten. Während Basel und die Young Boys auf dem Papier aufs Weiterkommen hoffen dürfen, ist Lugano im Vergleich mit den Gegnern der krasse Aussenseiter.

  • Gruppe B mit Lugano

Die Tessiner sind im Uefa-Ranking im Vergleich mit den Gruppengegnern abgeschlagen klassiert. Während Dynamo Kiew mit einem Kaderwert von an die 100 Millionen Euro operiert, kommen die Tessiner nicht einmal auf einen Viertel dieses Werts. Auch Kopenhagens Spieler sind mehr als doppelt so viel wert wie jene der Tessiner. Einzig Malmö liegt gemäss Papierform in Reichweite der Schweizer.

Die Gruppe von Lugano im Überblick

KlubUEFA-RankingMarktwertGrösster int. Erfolg
Dynamo Kiew25.97,80 Mio. EuroCL-Halbfinals 1998/99
FC Kopenhagen45.43,90 Mio. EuroCL-Achtelfinals 2010/11
Malmö FF83.19,70 Mio. EuroCL-Final 1978/79
FC Lugano129.22,40 Mio. EuroEL-Gruppenphase 2016/17
  • Gruppe C mit Basel

Basel hat in seiner Gruppe das beste Uefa-Ranking aller vier Teams. Das täuscht aber etwas darüber hinweg, dass der FCB äusserst undankbare Aufgaben zugelost erhalten hat. Denn: Sowohl die Spieler von Krasnodar wie auch jene von Getafe haben fast den dreifachen Wert im Vergleich zu jenen der Basler. Auch Trabzonspor, obwohl nur die Nummer 174 der Rangliste, schlägt den FCB in Sachen Marktwert.

Die Gruppe von Basel im Überblick

KlubUEFA-RankingMarktwertGrösster int. Erfolg
FC Basel31.53,10 Mio. EuroCL-Achtelfinals 2017/18
FK Krasnodar41.148,45 Mio. EuroEL-Achtelfinals 2018/19
Getafe78.151,20 Mio. EuroEL-Viertelfinals 2007/08
Trabzonspor174.63,90 Mio. EuroCL-Gruppenphase 2011/12
Video
Krasnodar scheitert in den EL-Achtelfinals 18/19 an Valencia
Aus Sport-Clip vom 14.03.2019.
abspielen
  • Gruppe G mit YB

Die Berner haben gefühlt die attraktivsten Gegner zugelost erhalten, was auch ein Blick auf die Statistik bestätigt. Mit Porto kennt die Gruppe einen Überflieger (CL-Sieger 2004, Nummer 15 in Europa, eine Viertelmilliarde Marktwert). Feyenoord war Ende der 70er-Jahre das Mass der Dinge in Europa und bewegt sich wie auch die Glasgow Rangers finanziell in vergleichbaren Sphären wie der Schweizer Meister. Rang 1 scheint hier belegt, dahinter aber alles möglich.

Die Gruppe von YB im Überblick

KlubUEFA-RankingMarktwertGrösster int. Erfolg
FC Porto15.254,20 Mio. EuroCL-Sieg 2003/04
Young Boys62.66,45 Mio. EuroCL-Halbfinals 1958/59
Feyenoord Rotterdam87.88,33 Mio. EuroCL-Sieg 1969/70
Glasgow Rangers144.47,45 Mio. EuroEL-Final 2007/08

Sendebezug: SRF zwei, Champions League Goool, 18.09.2019, 23:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.