Favres Rückkehr nach Zürich

Am Donnerstag ist Mönchengladbach mit dem Schweizer Erfolgstrainer Lucien Favre in der Europa League zu Gast beim FC Zürich. Für den Ex-FCZ-Coach ist es die erstmalige Rückkehr an seine ehemalige Wirkungsstätte.

Lucien Favre gibt den Spielern von Borussia Mönchengladbach Anweisungen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gibt die Richtung vor Lucien Favre arbeitet äusserst erfolgreich bei Borussia Mönchengladbach. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die EL-Partie zwischen dem FC Zürich und Borussia Mönchengladbach am Donnerstag ab 21:00 Uhr auf SRF zwei und hier im Stream. Bereits ab 18:50 Uhr sind Sie beim Gastspiel der Young Boys bei Sparta Prag live dabei.

Während vier Jahren leitete Lucien Favre als Trainer die Geschicke beim FC Zürich. Im Sommer 2003 wurde der Waadtländer, der Servette 2001 zum Cupsieg geführt hatte und als aufstrebender Name im Trainerbusiness galt, beim FCZ als neuer Hoffnungsträger vorgestellt. Und Favre wurde seinem Ruf gerecht.

FCZ als Sprungbrett für die Bundesliga

Bis zu seinem Abgang in Richtung Bundesliga und Hertha Berlin im Jahr 2007 bescherte er den Zürchern drei nationale Titel. Nach dem Cupsieg 2005 resultierten unter der Leitung des Westschweizers 2006 und 2007 zwei Meisterschaften. Mit seiner akribischen Arbeitsweise verhalf er dem FCZ nicht nur zu den ersten Meistertiteln nach einer 25-jährigen Durststrecke. Gleichzeitig formte er junge Talente wie Blerim Dzemaili, Steve von Bergen oder Gökhan Inler zu Nationalspielern.

Favres Erfolge und seine Qualitäten blieben auch im Ausland nicht verborgen. Seine Erfolge öffneten ihm schliesslich die Türen zur Bundesliga. «Für mich ist klar, dass ich ohne den FCZ den Sprung in die Bundesliga nicht geschafft hätte», gibt der Romand heute zu.

Favre: «Ich freue mich sehr auf Zürich»

Seit mittlerweile fünf Jahren sorgt Favre nun bereits in der Bundesliga für Furore. Vor allem mit Borussia Mönchengladbach, wo er seit 2011 im Amt ist, feierte er immer wieder grosse Erfolge. Bereits zweimal führte er die «Fohlen» ins internationale Geschäft. Und dort bekommen es der 57-Jährige und sein Team in der aktuellen Europa-League-Saison ausgerechnet mit dem FC Zürich zu tun.

Für Favre ist es das erste Mal überhaupt, dass er gegen seinen ehemaligen Klub antritt. «Ich freue mich sehr, gegen Zürich zu spielen. Ich hatte vier fantastische Jahre beim FCZ und werde diese Zeit nie vergessen.» Im hektischen Bundesliga-Alltag komme er zwar nicht oft dazu, sein Ex-Team zu verfolgen. Was den Schweizer Fussball betrifft, ist er jedoch stets auf dem Laufenden. Und Favre schwärmt: «Das Niveau in der Super League ist sehr gut. Auch die Leistungen der Nationalmannschaft sind hervorragend.»

Sendebezug: Radio SRF 3, 30.9.14, 17:20 Uhr