GC gegen Fenerbahce wieder überfordert

Wie erwartet haben die Grasshoppers Zürich den Einzug in die Europa League verpasst. Beim 0:2 gegen Fenerbahce Istanbul wurden den Schweizern erneut die Grenzen aufgezeigt.

Für die Grasshoppers ist die Saison auf internationalem Parkett schon wieder beendet. Durch das 0:2 gegen Fenerbahce Istanbul schieden die Schweizer mit dem Gesamtskore von 0:5 im EL-Playoff aus.

Tamis grosse Rochade

Für die Grasshoppers war die Partie gegen «Fener» bereits das 12. Pflichtspiel seit dem 14. Juli. Dass Pierluigi Tami diesem Mammutprogramm Tribut zollen musste, spiegelte sich auch in der Aufstellung der Zürcher wider: Das Mittelfeldduo Kim Källström und Marko Basic wurde geschont, Topskorer Caio sass 90 Minuten auf der Bank.

«  12 Spiele in 5 Wochen – ich bin froh, dass sich keine Spieler mehr verletzt haben. »

Pierluigi Tami

Tami wollte mit seinem Team nicht zu hart ins Gericht gehen. «Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wille und Einsatz waren da. So kann man eine Niederlage durchaus akzeptieren», meinte der Übungsleiter.

Bild des Spiels GC gegen Fenerbahce. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zu stark GC fand gegen Fenerbahce keinen Weg. Keystone

Ordentliche erste Halbzeit

Trotz der weitreichenden Rotation präsentierten sich die «Hoppers» in Halbzeit eins stark verbessert. Dies lag jedoch auch daran, dass sich die Türken zunächst darauf beschränkten, ihr Programm abzuspulen. Lediglich Robin van Persie wusste einige Male für Gefahr zu sorgen.

In der Schlussphase reichten zwei konzentrierte Angriffe vom eingewechselten Fernandao (77.) sowie Miroslav Stoch (84.), dem Doppeltorschützen aus dem Hinspiel, zum Erfolg für die Türken.

Zuhause zu Gast

Die im Letzigrund stattfindende Affiche war für die Zürcher nur dem Namen nach ein Heimspiel: Unter den über 14'000 Zuschauern bildeten die türkischen Supporter die klare Mehrheit, was sich auch akkustisch (nicht zuletzt in Form von Pfiffen gegen GC-Spieler) niederschlug.

Video «Tami: «Kann meinem Team keinen Vorwurf machen»» abspielen

Tami: «Kann meinem Team keinen Vorwurf machen»

2:12 min, vom 25.8.2016

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.08.2016, 18:55 Uhr