Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Glasgow Rangers im Porträt
abspielen. Laufzeit 02:06 Minuten.
Inhalt

Glasgow Rangers in Bern Mit einer Legende an der Seitenlinie, aber ohne Fans im Rücken

Der schottische Traditionsklub wird bei seinem Gastspiel in Bern ohne seine leidenschaftlichen Fans auskommen müssen.

«Follow, Follow, We Will Follow Rangers Everywhere, Anywhere», heisst es in der Hymne der Rangers Fans. Beim Gastspiel in Bern wird der schottische Traditionsklub aber auf Gesänge aus den eigenen Reihen verzichten müssen.

Weil die Fans beim Playoff-Duell gegen Legia Warschau mit obszönen Gesängen gegen den verstorbenen polnischen Papst Johannes Paul II. negativ aufgefallen sind, verhängte der Klub eine Gästeblock-Sperre. Heisst: Die Rangers verkaufen keine Gäste-Tickets für die Partie gegen die Young Boys.

Der tiefe Fall der Rangers

Die Anhänger der Schotten haben mit ihrem Klub aber Schlimmeres durchgestanden, als auf eine Reise nach Bern zu verzichten. Wegen Steuerschulden waren die Rangers vor 7 Jahren Konkurs gegangen, es folgte die Zwangsrelegation in die 4. Liga. Ein beinahe unvorstellbarer Tiefpunkt für einen Traditionsklub wie die Rangers.

Mittlerweile sind die «Teddy Bears» zurück im schottischen Oberhaus – und mit ihnen die legendäre Rivalität mit Celtic Glasgow. Nach 7 Spieltagen liegen die Rangers aktuell einen Punkt hinter dem erbitterten Rivalen.

Video
Gerrard: «Meine Spieler kennen sich mit Kunstrasen aus»
Aus Sport-Clip vom 03.10.2019.
abspielen

Zum Ende der Saison soll dies nach 9 Jahren ohne schottischen Meistertitel endlich wieder anders sein. Seinen Teil dazu beitragen soll Steven Gerrard. Die Liverpool-Legende ist seit Mai 2018 Cheftrainer bei den Rangers. In der abgelaufenen Saison führte er das Team zur Vizemeisterschaft.

Ein besonderes Auge werden die Young Boys wohl auf Alfredo Morelos legen müssen. Der Kolumbianer steht bei 13 Treffern in 17 Partien. 8 davon hat er in der Europa-League-Qualifikation erzielt, in der die Rangers alle 4 Runden überstehen mussten.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die Partie zwischen dem BSC Young Boys und den Glasgow Rangers am Donnerstag ab 18:40 Uhr auf SRF info, in der SRF Sport App und auf srf.ch/sport.

Bekanntestes Gesicht ist aber wohl der mittlerweile 36-jährige Jermain Defoe. Der langjährige Tottenham-Stürmer ist aktuell von Bournemouth an die Schotten ausgeliehen.

Video
Gerrards Rangers bezwingen Feyenoord
Aus Europa League – Goool vom 19.09.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, Champions League Goool, 02.10.2019, 23:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Ob Lugano, der FCB oder YB sie müssen Gewinnen und wir müssen hinter Ihnen stehen. Den auch diese Jahr sind wir sehr schlecht gestartet in die Internationale Saison. Wir haben sogar Momentan weniger Punkte als Luxenburg in dieser Saison. Wir sind was den derzeitigen Länder - Koefizienten anbelangt diese Saison an 44 Stelle von 55. Klar hinter Nationen wie Cypern, Nordirland oder Armenien um nur einige zu nennen. Ich mache schon lange darauf Aufmerksam das wir International an Boden verlieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jean-Denis Lutz  (Answerthink)
      Die meisten Anhänger verfolgen einzig Ihren Club, der Rest ist egal. Sie haben Recht, alle CH Mannschaften müssen so erfolgreich wie möglich sein, um die besten Voraussetzungen für das kommende Jahr zu sorgen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen