Zum Inhalt springen

Header

Video
Basel trifft im EL-Sechzehntelfinal auf APOEL
Aus Sport-Clip vom 16.12.2019.
abspielen
Inhalt

K.o.-Phase Europa League Machbare Aufgabe für Basel

  • Basel trifft in den Sechzehntelfinals der Europa League auf den zyprischen Vertreter APOEL Nikosia.
  • Gegen die Zyprer hat der FCB noch nie gespielt.
  • Die Spiele finden am 20. und 27. Februar statt, Basel tritt zuerst auswärts an.

Basels letzte Erinnerungen an einen Klub aus Zypern sind keine guten. Die Basler liessen sich im Herbst 2018 von Apollon Limassol in den Playoffs zur Europa League ausschalten.

Als Gruppensieger und gesetzte Mannschaft haben die Basler den vermeintlich kleinen Vorteil, dass sie das entscheidende Rückspiel am Donnerstag, 27. Februar, daheim im St. Jakob-Park werden austragen können.

Basler Höhenflug vor 6 Jahren

APOEL belegte in seiner Gruppe den 2. Platz hinter dem FC Sevilla und vor Karabach Agdam und Düdelingen.

In der Europa League brillierten die Basler letztmals in der Saison 2012/13. Damals erreichten sie unter Trainer Murat Yakin die Halbfinals, in denen sie an Chelsea scheiterten.

Die weiteren Schweizer in der Europa League:

  • Gökhan Inler trifft mit Basaksehir auf Sporting Lissabon
  • Granit Xhakas Arsenal misst sich mit Olympiakos Piräus
  • Gelson Fernandes und Djibril Sow von Eintracht Frankfurt treffen auf Salzburg
  • Haris Seferovic will Benfica gegen Schachtar Donezk eine Runde weiter schiessen
  • Malmö duelliert sich mit Wolfsburg mit dem Schweizer Trio Admir Mehmedi, Renato Steffen und Kevin Mbabu

Sendebezug: Livestream auf www.srf.ch/sport, 16.12.2019, 13:00 Uhr.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Interessant das dies eine machbare Lösung ist. Wer in den sechzentelfinals ist ist ein Gegner den es zuerst, zu schlagen gilt. Hoffe einfach auf mindestens 1 Sieg und ein Unentschieden. Das wäre gut für die Fünfjahres Wertung der UEFA. Hopp fcb bin aber nicht fcb Fan, sondern Schweizer Fussball Fan.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Meier  (Ein Rechter, der nicht blind ist auf dem Linken)
    Machbares Los? Ja, aber sehr unattraktiv. Blöd nur, da kann sich Basel nur blamieren, denn jeder erwartet 6 Punkte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fredy Peer  (was solls)
      @ blind auf dem rechten Auge
      in der k.o. Phase geht es nicht um Punkte, man kann auch mit 2 unentschieden (2 Punkte) weiterkommen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Wer auch nur auf einem Auge etwas von Fussball versteht, erwartet in einer Europacup-KO-Runde nicht auf jeden Fall 6 Punkte. Immerhin siegte Apoel zuletzt gegen Sevilla. Immerhin in sportlicher Hinsicht ist das Los für den FCB jedenfalls gut, und wenn er diese Chance ausnützt, gibt es wohl dann bald einen "attraktiveren" Gegner.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Tim Gebhardt  (tigeb97)
      Peter Meier, würde mich wunder nehmen, wie viel sie vom Fussball verstehen und mitverfolgt haben. Was für eine komische Aussage..
      Erstens ist Apoel spätestens seit ihrer letzten Champions League Kampagne ein etablierter Klub, zweitens weiss ich nicht, inwiefern sich ein Schweizer Team international noch blamieren kann, wenn man den Koeffizienten betrachtet. Man sollte sich über jeden Punkt für die Schweiz freuen, sogar Zypern ist fünf Plätze vor uns klassiert. Erst informieren, dann fordern...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen