Zum Inhalt springen

Header

Video
Seoane: «Es bringt uns nichts, über die Bedeutung der Partie zu reden»
Aus Sport-Clip vom 30.09.2020.
abspielen
Inhalt

Playoff-Duell gegen Tirana YB und das Spiel der letzten Chance auf Europa

Die Anspannung ist bei den Bernern vor dem kapitalen Aufeinandertreffen in der Europa League spürbar.

Es war eine enttäuschende Darbietung, die YB vor rund 2 Wochen an den Tag gelegt hatte. 0:3 gegen Midtjylland aus Dänemark, der Traum von der Champions League war geplatzt.

Nun müssen die Berner mit Plan B, dem Einzug in die Europa League, vorliebnehmen. Am Donnerstag gilt es ernst, im Playoff-Spiel gegen KT Tirana heisst es «Alles oder Nichts». Die Wichtigkeit der Partie: enorm. Dessen ist sich auch YB-Trainer Gerardo Seoane bewusst: «Wir wissen, was auf dem Spiel steht», sagte er am Mittwoch etwas angespannt, schob aber sofort nach, man wolle sich «auf unsere Leistung fokussieren, nicht auf die Bedeutung des Spiels».

Video
Seoane: «Tirana verteidigt kompakt und tief»
Aus Sport-Clip vom 30.09.2020.
abspielen

«Ich bin nicht Harry Potter»

Einfach werde das nicht gegen den albanischen Meister, der, wie der YB-Coach sagt, «sehr kompakt, oft auch recht tief verteidigt und dann gefährliche Konter fährt». Was für eine Partie YB erwartet, könne Seoane nicht voraussagen. «Ich bin nicht Harry Potter. Und eine Zukunftskugel habe ich auch nicht.»

Sendehinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie die Partie Young Boys - KF Tirana am Donnerstag ab live ab 20:10 Uhr auf SRF zwei und in der Sport App.

Der Schlüssel zum Erfolg aber lautet: «Solidarisch und aggressiv verteidigen und die Offensivabteilung verbessern. Wir wollen den Gegner vor Probleme stellen, Druck erzeugen, Torchancen herausspielen, um unser Ziel zu erreichen.» Tatsächlich geriet die Angriffsmaschinerie zuletzt ins Stocken. Beim FC Sion am vergangenen Samstag zeigte sich YB im gegnerischen Strafraum eher von der zahmen Seite. Nur 3 Schüsse auf den Walliser Kasten kamen zustande.

Video
YB vor dem kapitalen EL-Playoff-Match
Aus sportflash vom 30.09.2020.
abspielen

Platzt der Knoten bei Nsame?

Das torlose Remis bedeutete auch das 3. Spiel in Serie ohne Torerfolg von Jean-Pierre Nsame – dem Goalgetter schlechtin. «Wenn ich auf die letzten 12 Monate zurückblicke, ist das eine Schlagzeile wert», so Seoane. Sorgen mache er sich deswegen aber keine. «Es erhöht die Chance, dass er im nächsten Spiel wieder trifft.»

Von Vorteil für YB könnte der Spielplan in der albanischen Meisterschaft sein. Dort steht der Ball wegen der Corona-Pandemie nämlich noch immer still. Den letzten Ernstkampf bestritt Tirana vor über einem Monat, am 31. August. Es war eine 1:2-Niederlage im Supercup gegen KF Tueta.

Video
Sierro: «Wir wollen dem Gegner keine Zeit lassen»
Aus Sport-Clip vom 30.09.2020.
abspielen

SRF zwei, sportflash, 30.9.2020, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.