Zum Inhalt springen
Inhalt

Playoffs zur Europa League Basler Sieg, aber kein Traumresultat

Legende: Video Zusammenfassung Basel - Limassol abspielen. Laufzeit 03:17 Minuten.
Aus sportaktuell vom 23.08.2018.
  • 6. Sieg im 6. Spiel unter Marcel Koller: Basel schlägt Apollon Limassol im Hinspiel der EL-Playoffs 3:2.
  • Basel liegt 1:2 zurück, dreht das Spiel aber mit 2 Toren nach Eckbällen.
  • Die Ausgangslage fürs Rückspiel bleibt aus Basler Sicht delikat.

Die erste negative Nachricht gab es für den FC Basel bereits vor der Partie: Stammgoalie Jonas Omlin zog sich beim Einwärmen eine Verletzung zu und konnte die Partie nicht bestreiten.

Viel Schwung nach früher Führung

Trotz dieser Hiobsbotschaft startete der FCB mit viel Schwung in die Partie und ging früh in Führung: Ricky van Wolfswinkel kam nach 10 Minuten zentral im Strafraum an den Ball, fackelte nicht lange und traf sicher zum 1:0.

Mit der Führung im Rücken dominierte Basel das Spiel weiter. Raoul Petretta und Alban Ajeti verpassten den zweiten Treffer, ehe der FCB nach rund 30 Minuten einen Gang zurückschaltete, das Spiel aber gleichwohl kontrollierte.

Kalte Dusche nach der Pause

Die Kontrolle entglitt dem FCB unmittelbar nach der Pause. Nach einem Kontertor von Anton Maglica sowie einem Schlenzer von Fatis Papoulis innert 4 Minuten lagen die Gäste aus Zypern nach ihren beiden ersten Möglichkeiten plötzlich vorne.

Omlin-Vertreter Martin Hansen im Basler Tor traf bei den Gegentreffern keine Schuld. Das gilt nicht für die Innenverteidigung, die bei beiden Toren einen indisponierten Eindruck machte. Nach dem Rückstand lief bei Basel lange nichts zusammen.

Zwei Corner zum Glück

Die Wende brachten zwei Corner von Luca Zuffi: Erst stand Van Wolfswinkel goldrichtig und versenkte den Ball mit dem Kopf (69.), 15 Minuten später spielte Zuffi kurz auf Kevin Bua, dessen Flanke von Eray Cömert ins Tor verlängert wurde.

Das 3:2 baute die Serie von Marcel Koller aus: Der Zürcher gewinnt auch sein 6. Pflichtspiel als FCB-Trainer. Das dritte Tor verbessert auch die Basler Ausgangslage fürs Rückspiel dramatisch: Beim heimstarken Limassol reicht dem FCB in einer Woche nun ein Remis zum Einzug in die Gruppenphase.

Legende: Video Frei: «Das optimale Resultat ist das nicht» abspielen. Laufzeit 02:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 23.08.2018.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Einschaltungen, 23.08.2018, 20:00 Uhr

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Immerhin hat der FCB noch gewonnen was ja dem "Meister aus Bern" nicht gelungen ist!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Will sturzenegger (afängerli)
      Richtig. „Unser“ Meister ist und bleibt der FCB mit grosser Tradition
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von markus kohler (nonickname)
      Wer glaubt, das in der SL echter Profifussball geboten wird, der kann genauso gut behaupten, dass GNTM dem intellektuellen Niveau der Zuschauer/innen zuträglich ist. Für die internationalen Spiele von YB und Basel hätte man die Zuschauer entschädigen müssen. Zukünftig werde ich es vorziehen meinem 5 jährigen Neffen beim Fussballspielen zuzuschauen, als diesen Pseudoprofis.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Herr Kohler, waren Sie bei einem der Spiele von YB oder dem FCB im Stadion? Oder müssen Sie für das Rumsitzen vor dem Fernsehen entschädigt werden? Und wenn Ihnen Ihr Neffe wirklich am Herz liegt, sollten Sie ihm unabhängig davon zuschauen, was die Mannschaften der Super League zeigen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Herr Heusser, Sie vergleichen hier Äpfel mit Birnen. YB spielt gegen den Meister aus Kroatien und Basel nur gegen den Zweiten aus Zypern.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Bruno Thäler (Noeggi70)
      @heusser & sturzenegger. Leider unterscheided Ihr Euch mit Eurem völlig übertriebenem pro FCB Gehabe kein bisschen von irgendwelchen Anhägern anderer Clubs welche einfach nicht fähig sind einen sachlichen Kommentar zu schreiben. Fan sein ok, aber bitte mit Respekt. Schade gibt es für Eure immer wieder ergiebigen, phantasivollen Beiträge keine Spam- Einstellung...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    6. Antwort von Patrick Salonen (Patrick Salonen)
      @heusser, gegen die provinztruppe aus zypern sollte man als absolutes topteam wie basel schon gewinnen. die kroaten sind definitiv eine andere liga, was die wm ja auch gezeigt hat. @sturzenegger, alles klar. als fcb-fan verstehe ich ihren frust gegenüber yb...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Monika Vogel (Monika Vogel)
    Sehr gut in die erste Halbzeit gestartet, leider nach dem Tor verpasst dranzubleiben! Das hätte auch schief gehen können, zumal wir nach der Pause schlecht starteten! Die Einladung wurde von Apollon dankbar angenommen und statt auf das Gegentor zu reagieren und das Spiel wieder in die eigene Hand zu nehmen standen wir geschockt auf dem Feld! Natürlich ein leichtes für die Griechen, da in Führung zu gehen! Zum Glück hat es noch zum Sieg gereicht! In Zypern auf Sieg spielen dann schaffen wir das!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      M. Vogel, haben Sie auch mitgespielt, schreiben Sie hier also unter einem Decknamen? Sind Sie also einer jener Fussballer, welche mit der Geografie etwas Mühe haben? Zypern ist ein eigenständiger Staat, wo die Zyprioten oder Zyprer wohnen. Die Griechen hingegen stammen aus Griechenland.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Monika Vogel (Monika Vogel)
      Josef Graf ja natürlich es ist eine eigenständige Insel halb in türkischer und halb in griechischer Hand! Das waren Zyperer aus dem griechischen Teil deshalb Griechen! Und, dass ich von wir schreibe das ist so, meine Mannschaft, wir!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Frau Vogel, Sie verwechseln jetzt auch noch den Staat Zypern mit der Insel Zypern. Der eigenständige anerkannte Staat Zypern liegt auf einem Teil der Insel Zypern. Auf dem anderen Teil befindet sich ein Territorium, dass die Türkei beansprucht. Und der Staat Zypern ist nicht in griechischer Hand. Die im Staat Zypern lebenden Zyprioten sind also nicht einfach Griechen. Wie geschrieben, haben Sie tatsächlich Mühe mit der Geografie und wohl auch mit der Geschichte.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tim Waldner (Wildenstein1990)
    Marcel Koller hat bei den vielen Spielen des Fcbs sehr wenig Zeit, um der Manschaft seine taktischen Spielzüge zu verinnerlichen. Gerade ohne Ball, defensiv, ohne Ball, ist dies sehr gut erkennbar. Ich glaube an diese Manschaft. Das Auswärtsspiel gegen die Zyperer würde ich in der Vorbereitung nun mehr gewichten als das kommende FcZ Spiel. In der Liga wirds diese Saison langfristig gesehen zum Titel reichen, da bin ich mir sicher. Ja, liebe Berner, ich meine den Meistertitel. Hopp FcB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Will sturzenegger (afängerli)
      Bravo! Bin 100 pro Ihrer Meinung!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Patrick Salonen (Patrick Salonen)
      das werden wir wohl im mai 2019 wissen... aber der fcb muss sich schon noch etwas steigern. der koller-dusel wird wohl kaum die ganze saison anhalten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen