Zum Inhalt springen

Header

Video
Servettes Sternstunden im Europacup
Aus Sport-Clip vom 27.08.2020.
abspielen
Inhalt

Quali zur Europa League Servettes Rückkehr auf die europäische Bühne gegen einen Nobody

Vor 8 Jahren spielte Servette letztmals im Europacup. Nun geben die Genfer in der Qualifikation zur Europa League ihr Comeback.

Servette spielt im Europacup. Dies gab es schon lange nicht mehr. Letztmals war der zweifache Viertelfinalist im Cup der Cupsieger (1967 und 1979) vor 8 Jahren auf der europäischen Bühne zu sehen gewesen.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die Partie zwischen Servette und Ruzomberok zeigen wir Ihnen am Donnerstag ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App.

Dass die «Grenats» nun in der 1. Runde der Qualifikation zur Europa League ein Comeback feiern, verdanken sie einer starken letzten Saison. Das Team von Alain Geiger belegte als Aufsteiger Platz 4.

Ein unbekannter Gegner in Genf

Am Donnerstag empfängt Servette den MFK Ruzomberok. Noch nie gehört? Kein Wunder, denn das Team aus der Slowakei ist ein unbeschriebenes Blatt. Deshalb hier ein paar Infos:

  • Ruzomberok spielt seit 1997 in der 1. slowakischen Liga.
  • Die letzte Saison schloss Ruzomberok auf Rang 5 ab und verdiente sich die EL-Quali anschliessend mit dem Sieg in einem Mini-Turnier mit 4 Teams.
  • 2017 erreichte Ruzomberok die 3. Runde der EL-Quali und scheiterte dort am FC Everton (zweimal 0:1).

Servette ist in dieser Affiche leicht zu favorisieren. Auch deshalb, weil Ruzomberok von seinen bisherigen 4 Saisonspielen keines gewinnen konnte.

Jan Haspra, der Trainer des MFK Ruzomberok, am Mittwoch bei der Pressekonferenz in Genf.
Legende: Zeigt Flagge auch auf der Maske Jan Haspra, der Trainer des MFK Ruzomberok, am Mittwoch bei der Medienkonferenz in Genf. Keystone

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Wie bei allen Auftritten auf internationaler Bühne. Werde ich auch heute Abend dem Servette Fc beide Daumen drücken und vor dem Tv sitzen.
    Viel Glück Servette
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Also spielen eigentlich zwei aktuelle europäische Nobodys gegeneinander. Und es stimmt,dass Ružomberok keines seiner vier letzten Meisterschaftsspiele gewinnen konnte. Allerdings erreichte man 3 Unentschieden. Im Final des landesinternen Qualiturnieres siegte Ružomberok immerhin gegen das bekanntere Spartak Trnava. Zuvor hatte es den slowakischen Cupfinal knapp mit 0:1 gegen Slovan Bratislava verloren. Nur dank des Heimvorteils kann man deshalb Servette etwas favorisieren.