Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Leverkusen - Betis Sevilla
Aus Europa League – Goool vom 04.11.2021.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 15 Sekunden.
Inhalt

Round-up Europa League Shaqiris Lyon und Sows Frankfurt siegen und sind vorzeitig weiter

  • Gruppe A: Xherdan Shaqiri steht beim 3:0-Heimsieg und der Achtelfinal-Qualifikation von Olympique Lyon über Sparta Prag 90 Minuten auf dem Platz.
  • Gruppe D: Eintracht Frankfurt (mit Djibril Sow) ist dank dem Last-Minute-Sieg über Olympiakos Piräus (2:1) vorzeitig weiter, Michael Frey unterliegt mit Antwerpen zuhause Fenerbahce Istanbul klar (0:3).
  • Gruppe E: Olympique Marseille teilt zuhause gegen Lazio Rom (2:2) auch im 4. Anlauf die Punkte.
  • Gruppe G: Bayer Leverkusen gelingt beim 4:0-Heimsieg über Betis Sevilla im Spitzenkampf der lang ersehnte Befreiungsschlag.

Gruppe A: Lyon krönt makellose Qualifikation

Auch nach 4 Spielen steht Olympique Lyon mit der Maximalausbeute da und qualifizierte sich damit souverän für den Achtelfinal. Im Heimspiel gegen Sparta Prag resultierte ein 3:0, wobei die ersten beiden Treffer auf das Konto von Islam Slimani gingen. Der Algerier entschied die Partie mit einem Doppelschlag innert 3 Minuten (61./63.). Xherdan Shaqiri spielte durch, hatte aber weder bei den Toren Slimanis, noch bei Karl Toko Ekambis Treffer in der Nachspielzeit seine Füsse im Spiel. Der Schweizer fiel einzig in der Anfangsphase und kurz vor Schluss mit je einer vergebenen Chance auf.

Gruppe D: Frankfurt glücklich, Antwerpen chancenlos

Der Spitzenkampf in der Gruppe D zwischen Olympiakos Piräus und Eintracht Frankfurt endete 1:2 – ein schmeichelhafter Sieg für die Gäste. Die Hessen, bei denen Djibril Sow 82 Minuten lang spielte, gerieten bereits nach 12 Minuten mit dem ersten Angriff der Gastgeber in Rückstand. Die kalte Dusche schien ihre Wirkung aber nicht verfehlt zu haben: 5 Minuten später lancierte Rafael Borré mit einem starken Pass Mitspieler Daichi Kamada, der präzise ins lange Eck zum Ausgleich traf. In der Folge standen die Griechen dem Siegtreffer deutlich näher – bis Jens Petter Hauge die Deutschen in der 92. Minute zum Sieg und damit vorzeitig in die K.o.-Phase schoss.

Weniger erfreulich verlief der Abend für den Stürmer Michael Frey im Dienst von Royal Antwerpen. Sein Team verschlief die Startphase im Heimspiel gegen Fenerbahce Istanbul komplett und lag bereits nach einer halben Stunde mit 0:3 im Hintertreffen. Obwohl der Schweizer bei den Belgiern die einzige Offensivkraft war, die nicht ausgewechselt wurde, vermochte auch Frey keine entscheidenden Akzente zu setzen. Damit verbleiben die Gastgeber mit nur einem Punkt auf dem Konto am Tabellenende.

Video
Zusammenfassung: Antwerpen - Fenerbahce
Aus Sport-Clip vom 04.11.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 19 Sekunden.

Gruppe E: Marseille mit 4. Unentschieden de suite

Lange hatte es so ausgesehen, als ob Olympique Marseille nach 3 Remis zum Auftakt gar als Verlierer vom Platz gehen würde. Mit einem Tor in der Nachspielzeit der ersten Hälfte und kurz nach Wiederbeginn (49.) hatte Lazio Rom die Südfranzosen geschockt und die Partie zwischenzeitlich gedreht. Diese waren durch einen verwandelten Elfmeter von Arkadiusz Milik nach 33 Minuten in Führung gegangen, mussten sich aber bis in die 82. Minute gedulden, ehe Dimitri Payet seinem Team immerhin noch einen Punkt sichern konnte.

Video
Zusammenfassung Marseille - Lazio
Aus Sport-Clip vom 04.11.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 56 Sekunden.

Gruppe G: Leverkusen siegt im Spitzenkampf

5 Spiele lang hat Bayer Leverkusen nicht mehr gewinnen können, nun klappte es im internationalen Geschäft und ausgerechnet im Direktduell um die Tabellenführung. Beim 4:0 über Betis Sevilla tat sich Moussa Diaby mit einem Doppelschlag (42./52.), sowie 2 Vorlagen (86./90.) zum klaren Heimsieg als Mann des Spiels hervor. Da Celtic Glasgow Ferencvaros Budapest auswärts schlug, verpasste das Team von Gerardo Seoane allerdings die vorzeitige Qualifikation für die K.o.-Phase.

Die weiteren Schweizer

  • Gregory Wüthrich spielte beim Gastspiel von Sturm Graz bei Real San Sebastian durch und holte mit den Steirern einen Punkt (1:1).
  • Yvon Mvogo kam beim Unentschieden von Eindhoven in Monaco (0:0) nicht zum Einsatz.
  • Bastien Toma verfolgte das 2:2-Remis von Genk zuhause gegen das formstarke West Ham von der Bank aus mit.

Radio SRF 1, Bulletin, 04.11.2021, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von heiner wegmüller  (h.wegm)
    ... ich lese gerade ihre "Kritik" von Xherdan Shaqiri. Zuvor den Bericht im 20minuten Blatt. Stelle fest, dass da zwei verschieden Matchs gespielt wurden. Oder meine Theorie. Beide haben den Match nicht verfolgt. ... Xherdan Shaqiri spielte durch, also kann er nicht sooo schlecht gespielt haben.
  • Kommentar von Andreas Liechti  (Guescht)
    Wenn ich schon nur lese:
    „Shaqiris Lyon“
    dann frage ich mich halt schon, warum man ihn so hoch hält. Früher wurde fast nie über diesen Klub berichtet, denke ist auch jetzt nicht nötig, denn der Kraftwürfel macht ja immer noch nicht den Unterschied…
    1. Antwort von Daniel Hüppin  (Daniel Hüppin)
      @Andreas Liechti: Da generell über die Leistungen von Schweizer Spielern in ausländischen Klubs berichtet wird, soll dies auch bei Xherdan Shaqiri der Fall sein. Demzufolge ist es auch richtig, über Olympique Lyon zu berichten. Man wird ja sehen, wie sich das mit Shaqiri bei diesem Klub entwickelt. Und falls für Sie diese Berichte zu viel sind, können Sie sie ja einfach ignorieren. Wo ist da das Problem?