Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Arsenal - Lüttich
Aus Sport-Clip vom 04.10.2019.
abspielen
Inhalt

Round-up Europa League Siege für Arsenal und Frankfurt – Manchester patzt

  • Gruppe F: Arsenal gewinnt auch sein 2. Spiel, Frankfurt holt den 1. Erfolg.
  • Gruppe L: Manchester United schiesst gegen Aussenseiter Alkmaar kein Tor.
  • Gruppe J: Gladbach holt sich in letzter Minute den ersten Punkt der aktuellen Europa-League-Kampagne.
  • Gruppe I: Wolfsburg kommt ohne den verletzten Mehmedi in Saint-Étienne nicht über ein 1:1 hinaus.
  • Gruppe A: Sevilla schlägt Nikosia knapp.

Gruppe F: Arsenal siegt mit B-Elf

Trainer Unai Emery gewährte im Heimspiel gegen Standard Lüttich zahlreichen Stars einen freien Abend. So sass auch Nati-Spieler Granit Xhaka nur auf der Bank. Die B-Elf machte ihre Sache aber ebenfalls gut. Gabriel Martinelli mit einem Doppelpack, Joe Willock und Dani Ceballos trafen beim 4:0-Erfolg.

Während Arsenal das Punktemaximum auf dem Konto hat, feierte Eintracht Frankfurt den 1. Sieg. Auswärts bei Vitoria Guimaraes setzte sich der Bundesligist 1:0 durch. Der Schweizer Djibril Sow leistete in der 36. Minute die Vorarbeit zum entscheidenden Treffer durch Evan N'Dicka. Wie Sow spielte auch Landsmann Gelson Fernandes durch.

Video
Zusammenfassung Guimaraes - Frankfurt
Aus Sport-Clip vom 04.10.2019.
abspielen

Gruppe L: Manchester kommt nicht vom Fleck

Rang 10 in der Premier League, nächster schwacher Auftritt in der Europa League: Manchester United ist in dieser Saison noch überhaupt nicht auf Touren gekommen. Gegen die Niederländer aus Alkmaar mussten sich die «Red Devils» mit einem mageren 0:0 begnügen.

In der anderen Partie der Gruppe L setzt sich Partizan Belgrad mit 2:1 gegen Astana durch.

Gruppe J: Erster Punkt für Gladbach

Borussia Mönchengladbach hat einen kompletten Fehlstart in der Europa League in letzter Minute abgewendet. Nach dem 0:4 zum Auftakt gegen den Wolfsberger AC rettete der eingewechselte Patrick Herrmann (91.) den Rheinländern beim türkischen Vizemeister Istanbul Basaksehir beim 1:1 zumindest einen Punkt.

Wolfsberg macht international weiter positiv auf sich aufmerksam. Nach dem Kantersieg im 1. Spiel holten sich die Österreicher in Rom beim 1:1-Unentschieden den nächsten Punkt.

Gruppe I: Remis zwischen Wolfsburg und Saint-Étienne

Im vermeintlichen Schweizer Duell zwischen Saint-Étienne (Léo Lacroix) und Wolfsburg (Kevin Mbabu, Admir Mehmedi und Renato Steffen) kam lediglich Steffen zu einem Teileinsatz, Mehmedi fehlte verletzt. Timothée Kolodziejczak schoss die Franzosen nach einer ungenügenden Abwehr von Wolfsburg-Hüter Pavao Pervan in der 13. Minute in Führung. 2 Minuten später war Aussenverteidiger William für den 1:1-Endstand besorgt.

Video
Zusammenfassung Saint-Etienne - Wolfsburg
Aus Sport-Clip vom 04.10.2019.
abspielen

Gruppe A: Sevilla mit knappem Heimsieg

Sevilla kam zuhause gegen APOEL Nikosia zu einem 1:0-Erfolg und steht mit 6 Punkten auf Platz 1. Mann des Spiels gegen die Zypern, bei denen der Schweiz-Bosnier Dragan Mihajlovic durchspielte, war Javier Hernandez. Der Stürmer traf nach einer herrlichen Kombination.

Die Partie zwischen Düdelingen und Karabach musste in der 1. Halbzeit wegen einer Drohne über dem Spielfeld vorübergehend unterbrochen werden. Die Gäste aus Aserbaidschan gewannen 4:1.

Video
Zusammenfassung Düdelingen - Karabach
Aus Sport-Clip vom 04.10.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 03.10.2019, 18:40 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Armin Meile  (MrMele)
    Hier kann ich die ablehnenden Klicks sachlich nicht nachvollziehen. Für Partizan Belgrad ist es rein sportlich eine gute Leistung, eine Gruppe mit einem englischen und einem holländischen Club anzuführen - zumal bei serbischen Clubs maximal 4 nicht-serbische Spieler lizensiert sein dürfen und die Vereinsbudgets in der serbischen SuperLiga überschaubar sind. Da ist es völlig berechtigt, dass jemand Freude hat - speziell im Falle einer persönlichen Beziehung zu Serbien.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alexander Ognjenovic  (Alex)
    Gratulation auch an Partizan Belgrad für den sehr verdienten 2:1 Erfolg gegen Astana noch dazu auswärts! Partizan Belgrad steht jetzt sogar auf Platz 1 der Gruppe L! WOW!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Alexander Ognjenovic  (Alex)
      Unfassbar lustig die unterschiedlichen Reaktionen: wenn ich YB und FCB gratuliere hagelt es Zustimmung wenn ich Roter Stern oder Partizan oder Zenit St-Petersburg gratuliere hagelt es Ablehnung! =)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Samuel Schuler  (CHURTZLAETZ)
      ...Jedoch muss man halt mit Ablehnungen rechnen, da vielen Schweizern der Osten nicht so sympatisch ist. Die meisten Kommentarleser mögen diese Mannschaft halt nicht. Deshalb die Ablehnung. Es interessiert sie auch nicht.

      Habe Ihnen trotzdem eine Zustimmung gegeben;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen