Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Round-up Europa League Wolfsburg jubelt in Schweden – dramatische Wende in Istanbul

  • Wolfsburg liefert bei Malmö eine Gala ab und zieht dank einem 3:0-Auswärtsieg überzeugend in den Achtelfinal ein.
  • Auch Leverkusen präsentiert sich auswärts stark und schlägt Porto 3:1.
  • Nach dem 1:3 im Hinspiel gelingt Basaksehir Istanbul gegen Sporting Lissabon auf dramatische Weise die Wende.

Der VfL Wolfsburg ist mit einer überzeugenden Vorstellung in die Achtelfinals der Europa League eingezogen. Der Bundesligist kam auswärts gegen Malmö zu einem 3:0-Erfolg. Das Gesamtskore lautet damit 5:1 zugunsten der Deutschen.

Nachdem Admir Mehmedi im Hinspiel den Siegtreffer zum 2:1 beigesteuert hatte, war der Schweizer Natispieler auch im Rückspiel an einem Treffer beteiligt. In der 66. Minute scheiterte er an Malmö-Keeper Johan Dahlin, legte den Ball dann aber zurück auf Yannick Gerhardt, der in die linke untere Ecke zum 2:0 traf. Neben Mehmedi spielte bei den «Wölfen» auch Renato Steffen, der am Wochenende mit zwei Treffern gegen Mainz geglänzt hatte, durch.

Video
Mehmedi scheitert, legt aber für Gerhardt auf
Aus Sport-Clip vom 27.02.2020.
abspielen

Leverkusen souverän, Basaksehir dramatisch

Einen souveränen Auswärtssieg fuhr auch Leverkusen ein. Die «Werkself» reiste mit einem 2:1-Sieg aus dem Hinspiel nach Porto und lenkte das Rückspiel durch einen frühen Treffer von Lucas Alario in die gewünschten Bahnen. Kerem Demirbay (49.) und Kai Havertz (57.) erhöhten das Skore, Porto konnte nur noch zum 1:3 verkürzen.

Dramatisch ging es in Istanbul zu und her. Sporting Lissabon hatte das Hinspiel gegen Basaksehir 3:1 gewonnen, verspielte den komfortablen Vorsprung aber tatsächlich noch. Edin Visca erzwang in der 2. Minute der Nachspielzeit mit dem 3:1 die Verlängerung. Dort gelang dem Bosnier in der 119. Minute vom Penaltypunkt aus der Siegtreffer für die Türken.

Video
Viscas Treffer in der Nachspielzeit und in der Verlängerung
Aus Sport-Clip vom 27.02.2020.
abspielen

Weitere Partien im Überblick

  • Auf das Minimum beschränkte sich die AS Roma. Nach dem knappen 1:0-Heimsieg im Hinspiel reichte den Italienern auswärts in Gent ein 1:1 zum Weiterkommen. Auf das Führungstor der Belgier antwortete Justin Kluivert nur 4 Minuten später mit dem Ausgleichstreffer.
  • Erstmals überhaupt im Achtelfinal eines europäischen Wettbewerbs steht der Linzer ASK, der in der 3. Runde Qualifikationsrunde zur Champions League den FC Basel ausgeschaltet hatte. Die Österreicher eliminierten Alkmaar dank einem 2:0-Heimsieg (Hinspiel 1:1).

Achtelfinal-Auslosung live

Verfolgen Sie die Auslosung der Achtelfinal-Duelle in der Europa League am Freitag ab 13:00 Uhr im Livestream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.02.2020, 18:40 Uhr

mir

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen