Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Zagreb - Tottenham
Aus Europa League – Goool vom 18.03.2021.
abspielen
Inhalt

Round-up Europa League Zagreb kegelt Tottenham raus, ManUnited bezwingt Milan

  • Tottenham verliert im Achtelfinal-Rückspiel der Europa League gegen Dinamo Zagreb mit 0:3 n.V. (Hinspiel: 2:0) und scheidet aus.
  • Arsenal qualifiziert sich derweil trotz einer 0:1-Niederlage gegen Olympiakos für die Viertelfinals.
  • Im Top-Duell des Abends setzt sich Manchester United gegen Milan dank einem 1:0-Sieg durch.

Mislav Orsic war Mann des Spiels bei Dinamo Zagrebs Coup gegen Tottenham. Die Kroaten waren mit einer 0:2-Hypothek ins Rückspiel zu Hause gegangen. In der regulären Spielzeit traf Orsic doppelt (62./83.), wobei sein erster Treffer mit einem Schlenzer ein wahrer Augenschmaus war. In der Verlängerung sorgte der Kroate dann nach einem starken Sololauf für die Entscheidung (106.).

Video
Zagrebs Orsic schockt Tottenham mit Zielwasser
Aus Sport-Clip vom 18.03.2021.
abspielen

Mario Gavranovic wurde auf Seiten Dinamos kurz vor dem 2. Tor eingewechselt. Favorit Tottenham agierte über weite Strecken zu passiv, in der Schlussphase vergaben die Londonern dann zahlreiche Grosschancen.

Arsenal: Mit Niederlage in den Viertelfinal

In einer über weite Strecken zähen Partie ist Granit Xhaka mit Arsenal derweil in den Viertelfinal gestolpert. Die Stadtrivalen von Tottenham verloren zwar das Rückspiel gegen Olympiakos Piräus mit 0:1, zehrten aber vom 3:1-Hinspielerfolg. Erst nach dem 1:0 durch Piräus' Youssef El-Arabi (51.) zeigten sich die «Gunners» gefährlich in der Offensive. Die Nachlässigkeit im Abschluss wurde am Ende aber nicht bestraft.

Die Viertelfinal-Begegnungen in der Übersicht

Granada
Manchester United
Arsenal
Slavia Prag
Ajax Amsterdam
AS Roma
Dinamo Zagreb
Villarreal

Manchester United hat das Duell der Liga-Zweiten gegen Milan mit 1:0 gewonnen. Der eingewechselte Paul Pogba brachte die Engländer kurz nach der Pause mit einem frechen Schlenzer aus kurzer Distanz in Führung. Die Mailänder konnten in der Folge nicht mehr reagieren und schieden nach dem 1:1 im Hinspiel aus.

Granada unterlag Molde im Rückspiel mit 1:2 – auch, weil Jesus Vallejo ein bitteres Eigentor unterlief. Dank dem 2:0-Sieg aus dem Hinspiel setzten sich die Spanier aber trotzdem durch.

SRF zwei, sportlive, 18.03.21, 20:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen