Zum Inhalt springen
Inhalt

Europa League Sevilla gewinnt erneut die Europa League

Der FC Sevilla hat seinen Titel in der Europa League erfolgreich verteidigt. Die Spanier besiegten im Final Dnjepr Dnjepropetrowsk dank einem Tor von Bacca nach 73 Minuten verdient mit 3:2.

73 Minuten benötigte der als klarer Favorit gestartete Titelverteidiger aus Sevilla, um die Aussenseiter von Dnjepr Dnjepropetrowsk in die Knie zu zwingen. Carlos Bacca entwischte der ukrainischen Abwehr und schoss aus kurzer Distanz zum 3:2 ein. Die Osteuropäer waren zuvor beim Versuch eines Gegenangriffs abrupt gestoppt worden, ein Pass genügte danach Sevilla, um Bacca in Abschlussposition zu manövrieren.

Sevilla prägt das Spiel

Der Sieg der Spanier war verdient, der Titelverteidiger war die bessere Mannschaft und dominierte das Spiel mit der überlegenen Spielanlage über weite Strecken. Das defensiv starke Überraschungsteam aus Dnjepropetrowsk trug jedoch auch seinen Teil zu einem mehr als unterhaltsamen Final-Abend bei.

Die 56‘000 Zuschauer im ausverkauften EURO-Stadion von Warschau sahen vor allem in der 1. Halbzeit eine äussert attraktive Partie mit ungewohnt vielen Toren. Nikola Kalinic brachte die Ukrainer bereits nach 7 Minuten per Kopf in Führung. Sevilla reagierte stürmisch und schaffte durch einen Flachschuss von Grzegrorz Krychowiak nach 28 Minuten den verdienten Ausgleich.

Sevilla stellt Rekorde auf

Nur 3 Minuten später lagen die Spanier erstmals vorne: Torjäger Bacca konnte nach einem genialen Steilpass von Antonio Reyes solo losziehen und traf zum 2:1. Doch die Männer von Dnjepr konnten ebenfalls reagieren, Routinier Ruslan Rotan traf mit einem fast aus dem Stand geschossenen Freistoss über die Mauer zum 2:2. Es war die letzte Antwort, die Dnjepropetrowsk in diesem Endspiel zu geben fähig war.

Mit nunmehr vier Erfolgen (2006, 2007, 2014 und 2015) ist der FC Sevilla nun Rekordsieger der Europa League (früher UEFA-Cup). Die Spanier liessen Juventus Turin, Inter Mailand sowie den FC Liverpool hinter sich. Zudem ist Sevilla das erste Team, das zweimal den Titel verteidigen konnte.

Dank dem Sieg von Warschau ist Sevilla zudem für die Champions League in der nächsten Saison qualifiziert.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.05.2015, 20:30 Uhr

Entwarnung bei Matheus

Dnjepr-Mittelfeldspieler Matheus ist nach seinem Zusammenbruch im EL-Final auf dem Weg der Besserung. «Soviel ich weiss, sieht es aus, als sei er okay», sagte Dnjepr-Trainer Miron Markewitsch nach der Partie am Mittwochabend. Der Brasilianer war auf dem Feld kollabiert. (Quelle: dpa)

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.