Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Viertelfinal-Auslosung in der Europa League im Schnelldurchlauf
Aus Sport-Clip vom 19.03.2021.
abspielen
Inhalt

Viertelfinals in Europa League YB-Bezwinger Ajax gegen Roma – Arsenal misst sich mit Prag

Spannende Affiche: Ajax Amsterdam kriegt es in den Viertelfinals der Europa League mit der AS Roma zu tun.

Eine Mannschaft aus der höchsten Schweizer Liga ist nach dem Ausscheiden von YB im Achtelfinal in der Europa League zwar nicht mehr dabei. Und trotzdem war die Super League bei der Viertelfinal-Auslosung in Nyon vertreten: Servette-Verteidiger Gaël Clichy amtete nämlich als «Losfee». Er hat dem Wettbewerb folgende Duelle beschert:

Die Viertelfinal-Begegnungen in der Übersicht

Granada
Manchester United
Arsenal
Slavia Prag
Ajax Amsterdam
AS Roma
Dinamo Zagreb
Villarreal

Das wohl attraktivste Aufeinandertreffen steigt zwischen den beiden YB-Bezwingern Ajax Amsterdam und der AS Roma. Trumpfen die offensiven Niederländer auch gegen defensiv bravourös agierende Italiener auf?

Ein Brocken wartet auf Granada. Die Spanier, zum allerersten Mal überhaupt bei einem europäischen Wettbewerb dabei, kriegen es mit einem der Topfavoriten auf den Titel, Manchester United, zu tun. Granit Xhakas Arsenal misst sich mit Slavia Prag. Für Mario Gavranovic in Diensten Dinamo Zagrebs lautet die nächste Hürde Villarreal.

Auch die Halbfinals wurden schon bestimmt. Sie präsentieren sich folgendermassen:

  • Granada/Manchester United - Ajax/Roma
  • Zagreb/Villarreal -Arsenal/Slavia Prag

Die Viertelfinals werden am 8. April (Hinspiele) und 15. April (Rückspiele) ausgetragen. Die Halbfinals gehen am 29. April (Hinspiele) und 6. Mai (Rückspiele) über die Bühne. Der Final steigt am 26. Mai im polnischen Danzig.

Livestream, SRF.ch/sport, 19.3.2021, 13:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Zu beachten wäre in den Viertelfinals, die Anzahl deutscher Manschaften und deutschen Trainer. Einfach darum weil es gewisse Leute und Henchlers gibt, die denken D ist das Mass aller Dinge....kkkkk