Zum Inhalt springen

Europa League Vorfreude und Zuversicht bei YB

Die Young Boys gehen als Aussenseiter in den EL-Sechzehntelfinal gegen Everton. Vor dem Heimspiel geben sich die Berner jedoch betont selbstbewusst - mit gutem Grund.

Legende: Video «Vorschau YB - Everton» abspielen. Laufzeit 1:44 Minuten.
Vom 18.02.2015.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Partie zwischen YB und Everton können Sie am Donnerstag ab 18:50 Uhr auf SRF zwei und hier im Stream live mitverfolgen.

YB-Trainer Uli Forte und sein Captain Steve von Bergen sprechen mit einer Stimme. «Wir werden nicht Spalier stehen, sondern unsere Chancen suchen und nutzen», sagt der Eine. «Wir sind voll motiviert und überzeugt, zuhause ein positives Resultat zu erreichen», meint der Andere.

Die Vorfreude auf den FC Everton spricht aus den Gesichtern der beiden, ebenso wenig gespielt ist die Zuversicht, dem grossen Gast aus England Paroli bieten zu können.

Starke Heimbilanz von YB

Zuhause will YB die Basis zum Coup gegen den 12. der Premier League legen. Die Berner weisen im Stade de Suisse eine eindrückliche Bilanz auf: Die letzten sieben Europacup-Partien vor eigenem Anhang entschieden sie allesamt für sich. Aus den EL-Heimspielen gegen Sparta Prag, Napoli und Slovan Bratislava resultierte eine Torbilanz von 9:0.

«Zuhause können wir jedem Gegner Probleme bereiten», bekräftigt Von Bergen. Man habe die Spielweise von Everton zwar analysiert, doch allzu sehr wolle man sich davon gar nicht beeinflussen lassen, erklärt der Captain. «Wir wollen unser Spiel nicht ändern.»

Legende: Video «Forte: «Wir wollen unsere Qualitäten ausspielen»» abspielen. Laufzeit 2:47 Minuten.
Vom 18.02.2015.

Vielmehr wollen die Berner auf ihre Stärken bauen. Ihr EL-Torgarant präsentierte sich am Wochenende schon in bester Torlaune: Guillaume Hoarau, der in 6 EL-Partien schon 5 Tore erzielte, traf beim 4:2 gegen GC mit einem herrlichen Distanzschuss.

Fortes Warnung vor den Kontern

Der Trainer erklärt aber doch noch, wo er die grössten Gefahren für sein Team sieht: «Beim Umschaltspiel gilt es besonders aufzupassen», mahnt er, «bei unseren Ballverlusten wird Everton sofort den Konter suchen.»

Gegentore darf sich YB am Donnerstagabend nämlich keine leisten, will es seine Chancen auf die Achtelfinals nicht vorzeitig minimiert sehen. Unisono geben Forte wie Von Bergen als Zielvorgabe aus: «Kein Tor kassieren und mindestens eines schiessen.»

Voraussichtliche Aufstellungen:

Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj/Sutter, Vilotic, Von Bergen, Lecjaks; Gajic, Sanogo; Steffen, Kubo, Nuzzolo; Hoarau. - Absenzen: Vitkieviez (rekonvaleszent).

Everton: Howard; Coleman, Stones, Jagielka, Oviedo; McCarthey, Barry; Mirallas, Naismith, Barkley; Lukaku.- Absenzen: Baines, McGeady, Hibbert, Kone, Pienaar und Osman (alle verletzt) sowie Lennon (nicht spielberechtigt).

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 14.02.2015, 22:00 Uhr.

5 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von John Tanker, Bern
    Wolfsburg - Everton 0:2 Everton - Wolfsburg 4:1 Gruppensieger Da muss man erkennen, dass der Everton FC ein brutales Potenzial hat. Nur können sie es heute ausschöpfen? Gruss aus dem blauen Bern ;)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fc Basel, Basel
    Als Baselfan hoffe ich doch sehr, das YB heute ein gutes Resultat gelingt und sich so der schweizer Fussball weiter behaupten kann. Hopp YB!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von YB-Sympathisant, Bern
    Ich sehe die Chancen von YB gar nicht mal so schlecht. Everton hat viele Verletzte und dadurch wenige Optionen in der Offensive, im Gegensatz kann YB beinahe aus dem vollen schöpfen. Hoarau ist in Top-Form und hat viel Erfahrung. Steffen und Nuzzolo können auf dem Flügel viel Druck machen mit ihrer Schnelligkeit und Sanogo kann mit der englischen Härte mehr als nur mithalten. Hoffe auf ein gutes Spiel und einen Sieg von YB! Allez!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen