Zum Inhalt springen

Europa League YB mit Kantersieg zum Auftakt

Die Young Boys haben in der Europa League einen Einstand nach Mass gefeiert. Das Team von Uli Forte schlug im Stade de Suisse Slovan Bratislava überzeugend mit 5:0.

Als das Spiel rund 10 Minuten vor Schluss etwas vor sich hin plätscherte, sorgten die eingewechselten Adrian Nikci und Guillaume Hoarau noch einmal für ein Schluss-Feuerwerk. Die beiden Joker machten mit ihren Toren (80./92.) den 5:0-Endstand und damit den höchsten YB-Heimsieg im Europacup überhaupt perfekt.

«Heute ist uns alles gelungen. Wir haben nicht viele Chancen gebraucht, um die Tore zu erzielen», analysierte der starke Renato Steffen nach der Partie. Es sei deshalb wichtig, den hohen Sieg nicht zu hoch zu werten und «auf dem Boden zu bleiben.»

Alles lief für die Young Boys

Es war in der Tat eine Partie, in der YB alles gelang und dem Gegner wenig. Die Berner, die zuletzt auch in der Meisterschaft zu überzeugen vermochten, starteten furios. Bereits in der 5. Minute erzielte Jan Lecjaks das 1:0. Der linke Aussenverteidiger behauptete sich - auch mit etwas Glück - gegen die gesamte slowakische Abwehr und traf via Innenpfosten zur Führung. Für das 2:0 zeigte sich Steffen nach rund einer halben Stunde per Kopf besorgt.

Bratislava trifft nur die Torumrandung

Von Glück konnte bei Slovan Bratislava keine Rede sein. Die Slowaken hatten insgesamt drei Aluminium-Treffer zu beklagen und sahen sich eines regulären Tores beraubt. Juraj Halenar hatte in der 54. Minute nach einer ungenügenden Abwehr von Yvon Mvogo zum vermeintlichen Anschlusstreffer eingeschoben, die Unparteiischen aber hatten ein Offside gesehen.

Legende: Video Zusammenfassung Napoli - Sparta Prag abspielen. Laufzeit 2:43 Minuten.
Aus sportlive vom 18.09.2014.

Raphael Nuzzolo trifft schon wieder

So war es Raphael Nuzzolo vorbehalten, die Weichen vor rund 10'000 Zuschauern definitiv auf Sieg zu stellen. Der formstarke Offensivakteur verwertete eine Vorlage des wirbligen Steffen souverän und erzielte damit sein insgesamt 7. Pflichtspiel-Tor in dieser Saison.

Napoli siegt gegen Sparta Prag

Im zweiten Spiel der Gruppe I besiegte Napoli mit dem Schweizer Gökhan Inler Slavia Prag nach einem 0:1-Rückstand noch mit 3:1, Dries Mertens traf zweimal.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 18.9.14, 21:00 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Obi, Zürich
    5:0 tönt ja eigentlich nach klarer Sache. Manchmal täuscht das aber schon. Wie dieses Mal. 3 Mal Alu plus ein reguläres Tor nicht gegeben. Wies dann weiter geht, wenn ein Anschlusstor fällt, weiss niemand. Gratuliere zum verdientsn Sieg, auch wenn er 3-4 Tore zu hoch ausgefallen ist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bernd Stromberg, Zürich
    Unglaublich sympathischer Coach der Slowaken. Nach einer solchen Niederlage derart bedacht und freundlich zur Rede zu stehen, ist nicht selbstverständlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von YB forever, Wankdorf
    Die YB-Fans konnten gestern feiern. Man spürte, dass sich die Mannschaft auf diesen Match gefreut hat. Die Körpersprache und die schon fast euphorische Einsatzbereitschaft schienen auch das nötige Glück (3 Alu-Treffer der Gegner) auf die Seite der Berner zu zwingen. Die bekannten "Baustellen" in der Defensive und bei der Chancenauswertung sind zwar nicht verschwunden, aber durch den leidenschaftlichen Auftritt und die vielen Tore in den Hintergrund getreten. Jetzt nur nicht übermütig werden!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen