YB verschafft sich günstige Ausgangslage

Die Young Boys sind im EL-Playoff-Hinspiel gegen den ungarischen Meister Debrecen zu einem 3:1-Heimsieg gekommen. Renato Steffen glänzte beim Heimteam mit einer Torvorlage und einem Treffer.

Video «Fussball: EL-Playoffs, YB - Debrecen» abspielen

Zusammenfassung YB - Debrecen

6:06 min, aus sportaktuell vom 21.8.2014

Die Berner verdankten es vor allem Renato Steffen, dass sie in einer Woche mit einem Vorsprung ins Rückspiel in Debrecen steigen können. Der Offensivspieler zeigte eine starke Leistung, bereitete das 1:0 durch Raphaël Nuzzolo in der 26. Minute mit einer mustergültigen Flanke vor und erzielte das 2:1 in der 67. Minute gleich selbst. Er nickte einen Eckball von Moreno Costanzo aus kurzer Distanz ein.

Michael Frey erhöhte kurz vor Schluss ebenfalls per Kopf nach einem Eckball auf 3:1 und lässt die Berner damit vom 3. Einzug in die EL-Gruppenphase nach 2010/11 und 2012/13 träumen.

Folgenschwerer Fehler in der Abwehr

Dass die Ausgangslage vor der Reise nach Ungarn nicht noch komfortabler ausfällt, ist einer Unachtsamkeit der Berner Hintermannschaft geschuldet. Einen missglückten Klärungsversuch von Jan Lecjaks 6 Minuten vor der Pause nutzten die Gäste in der Person von Ibrahim Sidibe, um den wichtigen Auswärtstreffer zu erzielen.

Der zwischenzeitliche Ausgleich mutete wie blanker Hohn an, war das Heimteam vor allem in der 1. Halbzeit klar spielbestimmend und verzeichnete über die gesamte Partie ein klares Chancenplus.

Steffen: «Gutes Polster»

Immerhin stimmte das Schlussresultat versöhnlich. So sprach Steffen von einem «guten Polster, aber wir sind noch nicht durch». Trainer Uli Forte äusserte sich noch defensiver: «Es war der erste Schritt, nicht mehr und nicht weniger. Wir tun gut daran, die Situation nicht zu unterschätzen.»

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 21.08.2014, 22:20 Uhr.