Zum Inhalt springen

Schweizer Frauen-Nati Eseosa Aigbogun: Mit Vaters Segen auf Torejagd

Erst wenn Eseosa Aigbogun vor einem Spiel nach Hause telefoniert hat, fühlt sie sich zu Höchstleistungen bereit. Ihre Heimatverbundenheit hält die 21-jährige Offensivkraft momentan noch in Basel, hätte aber auch fast zu einem Entscheid gegen die Schweizer Nati geführt.

Legende: Video Porträt Eseosa Aigbogun abspielen. Laufzeit 3:39 Minuten.
Vom 21.05.2015.

Teamkolleginnen beschreiben die 21 Jahre alte Stürmerin als Kämpferin, die mit Herzblut spielt und nie aufgibt. Abseits des Spielfelds gilt die schweizerisch-nigerianische Doppelbürgerin aber als zurückhaltend.

Auslandangebote sind da, aber ich fühle mich noch nicht soweit.
Autor: Eseosa AigbogunStürmerin beim FC Basel

Unterstützung aus dem Umfeld ist Aigbogun wichtig und ihre Teamkolleginnen erlebt sie wie eine zweite Familie. Auch mit dem Elternhaus steht sie in regem Kontakt. Ihr Vater, als Pastor in Zürich tätig, war ursprünglich überhaupt nicht angetan von der Idee einer fussballspielenden Tochter, betet mittlerweile aber vor jedem Spiel für sie.

Ohne Harmonie könnte ich meine Leistung nicht bringen.
Autor: Eseosa AigbogunNationalspielerin seit 2013

Gut möglich, dass der Faktor «Vertrautheit» schliesslich den Ausschlag gab, für die Schweiz aufzulaufen. Danach sah es nämlich lange nicht aus. Die Angreiferin gesteht, dass für sie ursprünglich immer klar war, dass sie für Nigeria spielen wird.

Bisherige Vereine

  • FC Basel
    seit 2011