Zum Inhalt springen

Header

Video
Bachmanns Tore gegen Ecuador
Aus sportlive vom 13.06.2015.
abspielen
Inhalt

Schweizer Frauen-Nati Ramona Bachmann im All-Star-Team der WM

Grosse Ehre für Ramona Bachmann: Die Schweizer Stürmerin ist von der FIFA ins 23-köpfige All-Star-Team der WM 2015 gewählt worden. Sie hatte in Kanada in vier Spielen drei Tore erzielt und eines vorbereitet.

Ramona Bachmann war die treibende Kraft im Schweizer Offensivspiel bei der WM in Kanada. Die für Rosengard in Schweden spielende Stürmerin wirbelte die Abwehrreihen der Gegnerinnen ein ums andere Mal arg durcheinander.

Gleichwohl dauerte es etwas, bis sie im zweiten Gruppenspiel gegen Ecuador endlich den Torbann brechen konnte – dafür schlug Bachmann dann zwischen der 60. und der 81. Minute gleich dreimal zu.

Für ihre starken Leistungen wurde die Schweizer Nationalspielerin von der Technischen Studiengruppe der FIFA nun mit der Wahl ins All-Star-Team belohnt.

Das All-Star-Team der WM 2015

Torhüterinnen:
Nadine Angerer (De), Karen Bardsley (Eng), Hope Solo (USA)

Abwehrspielerinnen:

Saori Ariyoshi (Jap), Lucy Bronze (Eng), Kadeisha Buchanan (Ka), Steph Houghton (Eng), Julie Johnston (USA), Meghan Klingenberg (USA), Wendie Renard (Fr)

Mittelfeldspielerinnen und Stürmerinnen:

Ramona Bachmann (Sz), Lisa De Vanna (Au), Amandine Henry (Fr), Elise Kellond-Knight (Au), Eugénie Le Sommer (Fr), Carli Lloyd (USA), Anja Mittag (De), Aya Miyama (Jap), Megan Rapinoe (USA), Mizuho Sakaguchi (Jap), Celia Sasic (De), Elodie Thomis (Fr), Rumi Utsugi (Jap)

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von peter muster , mond
    Go Ramona das war eine klasse WM!
  • Kommentar von andi hug , wilen
    ich fand jetzt nicht, das sie so eine hervorragende wm spielte. da war der name wohl ausschlaggebend für die nomination. trotzdem wunderbar. :-)
    1. Antwort von Franz Huber , Bülach
      Ja das sehe ich auch so. Gegen starke Teams wurden Ihr klar physische Limiten aufgezeigt. Da konnte sie sich nur noch selten durchsetzen. Das Ecuadorianische Team hat ausgesehen wie eine U18 Mannschaft. Die waren schon punkto Kraft und Schnelligkeit nicht auf WM Niveau. Waren schlecht organisiert, und haben dem Gegner das Tore schiessen wirklich leicht gemacht. Befürchte, dass Ramona in diesem All Star Team meist auf der Bank sitzen würde. Ausser sie könnte im athletischen Bereich noch zusetzen.