Zum Inhalt springen

Schweizer Frauen-Nati Stenia Michel: Nach dem Rücktritt an die WM

Seit knapp 2 Jahren hütet Stenia Michel in der Bundesliga das Tor des USV Jena. Dass die Zürcherin mit der Frauen-Nati an die WM nach Kanada fährt, ist aber alles andere als selbstverständlich.

Legende: Video Porträt Stenia Michel abspielen. Laufzeit 3:23 Minuten.
Vom 21.05.2015.

11 Jahre hatte Stenia Michel beim FC Zürich (ehemals FFC Zürich Seebach) zwischen den Pfosten gestanden. In dieser Zeit feierte die mittlerweile 27-Jährige nicht nur 6 Meistertitel, sondern gewann mit den Zürcherinnen auch 3 Mal die Cup-Trophäe.

Wollte nach Australien oder Hawaii...bis der Anruf von Martina Voss-Tecklenburg kam.
Autor: Stenia MichelFF USV Jena

Dass sie in der Bundesliga bei Jena seit zwei Jahren die unbestrittene Nummer 1 ist, kam unverhofft. 2013 gab die 1,61 Meter grosse Ustermerin ihren Rücktritt bekannt, wollte ins Ausland und «einfach mal etwas anderes machen». Ihren Wechsel nach Ostdeutschland hat sie der heutigen Nati-Trainerin Martina Voss-Tecklenburg zu verdanken, die während einem halben Jahr bei Jena das Traineramt inne hatte.

Klar, machen alle über meine Grösse Witze.
Autor: Stenia MichelFF USV Jena

Dank dem Rücktritt vom Rücktritt steht Michel, die ihr Nationalliga-Debüt bereits im zarten Alter von 14 Jahren gegeben hatte, mit der WM nun das grösste Highlight ihrer Karriere bevor. Ob sie dort allerdings zum Zug kommt, ist ungewiss. Stammtorhüterin Gaëlle Thalmann ist nach ihrem Kreuzbandriss vom November zurück im Nati-Kader.

Der Vorteil liegt auf meiner Seite, weil ich die letzten Partien gespielt habe. Jetzt muss sie zuerst an mir vorbeikommen.
Autor: Stenia MichelFF USV Jena

Hinweis/Sendebezug: Vom 23. Mai bis am 5. Juni zeigt «sportaktuell» täglich ein Porträt einer Schweizer Nationalspielerin.

Bisherige Vereine

  • FFC Zürich Seebach
    2005-2008
  • FC Zürich Frauen
    2008-2013
  • FF USV Jena
    seit 2013