Zum Inhalt springen

Header

Video
Salzgeber und die Nati: Von Togliatti nach Kaliningrad
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 20.06.2018.
abspielen
Inhalt

1800 km nach Westen Die Nati ist in Kaliningrad angekommen

Zwei Tage vor dem Serbien-Spiel hat sich der Nati-Tross an den nächsten Spielort verschoben.

Am Mittwochvormittag absolvierte das Nationalteam das letzte Training in Togliatti. Um 15:30 Uhr Schweizer Zeit hob das Flugzeug Richtung Kaliningrad ab. Die Flugdauer betrug rund 3 Stunden, ehe die Landung um 18:30 Uhr Schweizer Zeit erfolgte. Danach folgte die Fahrt ins Hotel in Kaliningrad.

Reise ins ehemalige Königsberg

Der Schauplatz des Serbien-Spiels am Freitag (20:00 Uhr, SRF zwei) liegt rund 1800 km von Samara entfernt. Kaliningrad liegt nahe an der Ostsee und ist von Polen und Litauen umgeben. Die westlichste russische Stadt ist Teil einer Exklave und hat ungefähr soviele Einwohner wie Zürich. Bis 1946 gehörte die Stadt zu Deutschland und hiess Königsberg.

Die Serben sind übrigens schon vor Ort. Sie haben ihr Quartier in Kaliningrad aufgeschlagen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von tom tudo  (tudo)
    Was genau für einen balkan match meinen sie?
    Schwieriges spiel.
    Aber die schweiz gewinnt über den kampfgeist.
    1. Antwort von u. Felber  (Keule)
      naja, unsere nati würde wohl glatt als team albanien durchgehen.
    2. Antwort von Jürg Brauchli  (Rondra)
      @tudo:Vermutlich weil die Hälfte der Natispieler Wurzeln im Balkan hat?
  • Kommentar von Alex Terrieur  (Imfeld)
    Ob "Serben, Glück bringen", werden wir sehen in diesem "Balkan" Match! Auf jeden Fall "WARM ANZIEHEN" ...an Körpereinsätze wirds nicht fehlen!