Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

3:0-Sieg der «Cafeteros» Kolumbien stürzt Polen ins Tal der Tränen

Hätte man in Bogotá gespielt, das Stadion hätte nicht heftiger gebebt. Nach dem 3. Tor Kolumbiens gegen Polen feierten die Anhänger der «Cafeteros» ihre Spieler, als hätten sie gerade den WM-Titel geholt.

Dabei hatten sie «lediglich» das erste K.o.-Spiel überstanden. Denn bei einer Niederlage wären die Kolumbianer vorzeitig ausgeschieden gewesen. Dieses Los ereilt nun die Polen, an der letzten EM noch der Schweizer Bezwinger im Achtelfinal.

Die Stars glänzen nur auf der einen Seite

In einem von vielen Zweikämpfen geprägten Spiel ging der Erfolg Kolumbiens völlig in Ordnung. Die Polen zeigten wie schon gegen den Senegal eine enttäuschende Leistung.

Habe viele Jahre auf dieses Tor gewartet.
Autor: Radamel Falcao

In der Abwehr konnte die Dreierreihe ohne den angeschlagenen nominellen Chef Kamil Glik keine Stabilität ausstrahlen. Und vorne hing Robert Lewandowski, der noch in der Qualifikation mit 16 Treffern in 10 Spielen überragt hatte, trotz eines nominellen Dreierangriffs in der Luft und erhielt kaum Unterstützung.

Ganz anders die Stars auf der anderen Seite:

  • In der 40. Minute serviert James Rodriguez den Ball pfannenfertig für Yerri Mina, der per Kopf das 1:0 erzielt.
  • In der 69. Minute sorgt Radamel Falcao mit dem 2:0 für die Vorentscheidung.
  • Der emsige Juan Cuadrado macht nach 75 Minuten – wiederum von Rodriguez lanciert – den Deckel drauf.

Der klare Erfolg dürfte auch David Ospinas Schmerzen lindern: Der Arsenal-Goalie hatte sich mehrfach heldenhaft in polnische Abschlüsse geworfen und büsste dafür mit blauen Flecken. Weil sein Team aber schon dreimal gewechselt hatte, musste er auf dem Platz bleiben.

Video
Kolumbiens Ospina muss einstecken
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 24.06.2018.
abspielen

Krimi am nächsten Donnerstag

Vor dem letzten Spieltag ist in der Gruppe H noch fast alles offen. Japan, der Senegal (je 4 Punkte) und Kolumbien (3 Punkte) liefern sich einen Dreikampf um die beiden Plätze im Achtelfinal. Polen ist mit 0 Punkten als einziges Team bereits ausgeschieden. Die Partien der abschliessenden Runde vom nächsten Donnerstag lauten:

  • Japan - Polen
  • Senegal - Kolumbien

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Amthauer  (Peter.A)
    Bei dem Spiel zwischen Polen und Kolumbien ist mal wieder deutlich geworden, was Druck und hohe Erwartungen in der Heimat mit Menschen machen können. Die einen verarbeiten das positiv und wie im Fall polnische Nationalmannschaft gesehen, manche kommen damit nicht klar.
    MfG
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    "Für Polen ist an dieser WM nichts zu holen"! Lewandowski schwach wie Messi!
  • Kommentar von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
    Das war aber sehr Enttäuschend! Polen Auftritt an der WM war der schlechteste aller Mannschaften. Natürlich waren Panama, die Saudis oder Marokko Resultatmässig schlechter , doch keine Mannschaft wahr so Blutarm, man sah keine Freude und kein Kampf, sehr enttäuschend!