Zum Inhalt springen

Dank Fairplay-Wertung weiter Japan jubelt trotz Niederlage gegen Polen

  • Japan verliert das letzte Gruppenspiel der Gruppe H gegen Polen 0:1, zieht aber trotzdem in den Achtelfinal ein.
  • Im anderen Gruppenspiel schlägt Kolumbien den Senegal 1:0. In der 1. K.o.-Runde treffen die Südamerikaner auf England, Japan auf Belgien.
  • Überaus bitter für den Senegal: Die Werte der Afrikaner (Punkte und Tore) sind identisch wie bei Japan, doch sie kassierten zwei gelbe Karten mehr.

Japan hat mit dem absoluten Minimum das absolute Maximum erreicht: Trotz einer abschliessenden 0:1-Niederlage gegen die bereits ausgeschiedenen Polen stehen die Asiaten zum dritten Mal nach 2002 und 2010 in einem WM-Achtelfinal.

Bednarek mit dem Highlight

Für den Höhepunkt einer ereignisarmen Partie sorgte Jan Bednarek . Nach 59 Minuten löste sich dieser nach einem Freistoss von Rafal Kurzawa von den japanischen Verteidigern und erzielt volley das 1:0. Es war sein erster Torschuss an dieser WM.

Legende: Video Bednareks Führungstreffer gegen Japan abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 28.06.2018.

Die Führung für die Osteuropäer war verdient, hatte doch in der 32. Minute Japan-Keeper Kawashima einen Rückstand mirakulös verhindert.

Wer nach dem 1:0 Polens auf eine Reaktion der Japaner gewartet hatte, wurde aber enttäuscht. Die Asiaten machten wenig bis nichts fürs Spiel – was sich in der 72. Minute hätte rächen können: Denn Robert Lewandowski liess eine glänzende Chance aus, für Polen auf 2:0 zu erhöhen (72.). Damit wären die Japaner ausgeschieden.

Japaner profitieren von erstem Fairplay-Entscheid

Doch der Senegal konnte gegen Kolumbien nicht ausgleichen, womit erstmals in der WM-Geschichte die Fairplay-Wertung über die Achtelfinalisten entscheiden musste. Die Afrikaner haben in der Gruppenphase zwei gelbe Karten mehr geholt.

Mit dem abschliessenden Sieg endete die WM für Polen dennoch einigermassen versöhnlich. Dagegen geht der Weg der Japaner weiter – was allerdings nach dem jüngsten Auftritt nicht alle Zuschauer freuen dürfte. Die Zuschauer in Wolgograd quittierten die dürftige Leistung der Asiaten mit Pfeifkonzerten.

Legende: Video Die Schlussminuten bei Japan - Polen im Zeitraffer abspielen. Laufzeit 00:28 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 28.06.2018.

Nun gegen Belgien

Der Achtelfinal-Gegner der Japaner wird Belgien sein. Die «Roten Teufel» sicherten sich am Donnerstagabend den Sieg in der Gruppe G dank einem 1:0-Sieg gegen England.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Leuenberger (simbawaniyka)
    Fairplaywertung ist ein Witz, weil die gelben Karten ganz unterschiedlich vergeben werden! Letztendlich ging es wohl eher darum den kommerziellen Interessen der WM-sponsoren Rechnung zu tragen: Japan/Asien ist dabei als Markt viel attraktiver als Schwarzafrika. Die Leidtragenden sind wie immer die Afrikaner - nicht zum ersten Mal. Ich erinnere an das Eröffnungsspiel 2010 in Südafrika als ein Schweizer Schiedsrichter dabei noch kräftig mitgeholfen hat!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Stophi S (Stophi)
      Erstens wurde die Fairplay-Wertung schon vor dem Turnier als Kriterium fixiert, da war eine Bevorzugung Japans nicht planbar. Zweitens war das damals das 2. Spiel der Südafrikanern und der Schiri hat nichts falsches gemacht. Wurde dann aber nach dem strengen Platzverweis gegen den Gastgeber aus dem Turnier geekelt und durfe kein KO-Runden Spiel mehr pfeiffen, obwohl er es in der damaligen Form verdient hätte. Als benachteiligt wurde nur einer.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Thomas K (InterTK)
    Fairplay Wertung hin oder her. Was die Japaner die letzten 20 Minuten gespielt haben, hat mit Fairplay nix zutun.. Erinnerungen an Gijon wurden wach..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Jedes Wort zuviel. Japan geht dann wenigstens gegen Belgien sang und klanglos unter. Sayonara und Tschüss
    Ablehnen den Kommentar ablehnen