Zum Inhalt springen

DFB-Chefscout Urs Siegenthaler «Habe eine starke Schweiz gesehen»

Urs Siegenthaler hat die Partie zwischen Serbien und der Schweiz vor Ort verfolgt. Denn der DFB-Chefscout glaubt weiter an die Löw-Elf.

DFB-Chefscout Urs Siegenthaler.
Legende: Beobachtete Serbien und die Schweiz DFB-Chefscout Urs Siegenthaler. Imago/Archiv

SRF Sport: Was war das Ziel Ihres Besuchs in Kaliningrad?

Urs Siegenthaler: Ich habe einen der möglichen Gegner beobachtet, falls wir weiterkommen.

Wie lautet Ihr Fazit?

Ich habe eine starke Schweizer Mannschaft gesehen. Dass Serbien auch Fussball spielen kann, wusste man.

Sie gehen also immer noch davon aus, dass Deutschland auf die Schweiz treffen könnte.

In dieser Gruppe musste man mit Brasilien, Serbien und der Schweiz rechnen. Selbst Costa Rica ist nicht so schlecht, dass man sie aus den Augen verlieren durfte.

Stand der Plan, welche Partien Sie vor Ort anschauen, schon vor dem Turnier fest?

So ist es.

Glauben Sie, dass es mit den Deutschen noch gut kommt?

Wenn Sie ein Kind 10 Jahre lang nicht enttäuscht, und dann einen Fehler macht, finde ich es traurig, dass man ihm nicht zuhört, wenn es sich entschuldigt. Dann sage ich: Ich vertraue dir weiter. Genau so verhält sich der Trainerstab mit dieser Mannschaft.

Legende: Video Schweiz schlägt Serbien nach Rückstand abspielen. Laufzeit 1:58 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 22.06.2018.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.