Zum Inhalt springen
Inhalt

Die Nati reiste nach Rostow Embolo lässt Gavranovic nicht schlafen

Bereits am Freitagnachmittag, zwei Tage vor dem Brasilien-Match, verschob sich der Nati-Tross in Richtung Spielort.

Breel Embolo g(stehend) gibt Mario Gavranovic die Hand.
Legende: Die Begrüssung im Flugzeug Breel Embolo (stehend) gibt Mario Gavranovic die Hand. Keystone

Am Freitagvormittag absolvierte die Nati in Togliatti ein letztes Training. Die Einheit fand hinter geschlossenen Türen statt. Auch die Medienkonferenz wurde gestrichen. Die Devise ist klar: Der Fokus soll voll auf das Startspiel am Sonntag gegen Brasilien gelegt werden.

Nati mit neuer Reise-Taktik

Um 15:10 Uhr Schweizer Zeit hob das Flugzeug mit der Nati-Delegation in Samara in Richtung Rostow am Don ab. Dort muss sich die Schweiz nun auf andere Temperaturen einstellen, zeigte das Thermometer doch über 10 Grad mehr an als in Togliatti.

Dass man bereits zwei Tage vor dem Spiel reist, ist neu. An der EURO 2016 in Frankreich verschob sich der Tross jeweils am Tag vor dem nächsten Match. Die Reise in die Nähe des Schwarzen Meeres betrug rund 1:30 Stunden.

Die Nationalspieler versuchten, sich die Zeit auf unterschiedliche Art und Weise zu vertreiben. Mario Gavranovic etwa schläft gerne, sofern dies möglich ist. «In der Nati ist es schwierig, zu schlafen», verrät der Stürmer von Dinamo Zagreb. Breel Embolo sei dabei der grösste Störenfried im Team.

Gavranovic will lieber spielen als schlafen

Viel lieber als schlafen würde Gavranovic aber spielen. Und zwar am Sonntag gegen Brasilien. «Wenn mich der Trainer aufstellt, werde ich bereit sein», sagt er. Dass die Nati in dieser Woche in der voraussichtlichen Stammformation trainiert hat, lässt ihn kalt. Davon wisse er nichts.

Gavranovic brennt förmlich auf seinen ersten Einsatz an einem grossen Turnier. Vor 4 Jahren war er in Brasilien zwar dabei, doch damals riss er sich das Kreuzband und kam nicht zum Einsatz.

Legende: Video Gavranovic über seine schwierige Rückkehr abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 15.06.2018.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung auf SRF zwei.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.