Zum Inhalt springen
Inhalt

Entfesselter Jungstar Mbappé stürmt auf Pelés Spuren

Der 19-Jährige ragte aus einem starken französischen Kollektiv heraus. Und er trat in die Fussstapfen eines ganz Grossen.

Legende: Video Unwiderstehlich: Mbappés Rush und der Doppelpack abspielen. Laufzeit 01:13 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 30.06.2018.

«Ich habe mich super gefühlt heute», sagte Doppeltorschütze Kylian Mbappé nach seinem grossen Auftritt im WM-Achtelfinal gegen Argentinien. Das war für jeder der 42'873 Zuschauer in der Kasan-Arena unübersehbar gewesen.

Das schmeichelt mir natürlich.
Autor: Kylian Mbappé

Nach einem unglücklichen 1:2-Rückstand drehte der 180-Millionen-Euro-Teenager die Partie und führte den Weltmeister von 1998 in den Viertelfinal. Es ist das erste Mal überhaupt, dass die «Equipe Tricolore» bei zwei aufeinanderfolgenden WM-Turnieren im Viertelfinal steht.

Mbappé (19 Jahre und 6 Monate) ist mit seinen beiden Toren in der 64. und 68. Minute der erste Teenager seit dem grossen Pelé 1958, der zwei Treffer in einem WM-Match erzielte. Der Brasilianer hatte damals im Final gegen Schweden im Alter von 17 Jahren und 8 Monaten gar drei Mal getroffen.

«Das schmeichelt mir natürlich», so der PSG-Stürmer. Doch er wollte keine Vergleiche mit dieser historischen Marke ziehen. Pelé gehöre einer anderen Kategorie an.

Vielmehr lobte der Matchwinner das Team: «Wir haben gesagt, zusammen können wir grosse Dinge erreichen. Das haben wir heute gezeigt. Es fühlt sich grossartig an, aber jetzt müssen wir weiter arbeiten.»

Mbappé versüsst Deschamps' Jubiläum

Der französische Sieg gegen den WM-Finalisten von 2014 war hochverdient. Nach drei wenig überzeugenden Vorrundenspielen sprengten die «Baby Bleus» ihre Ketten und versüssten ihrem Trainer Didier Deschamps damit dessen Rekord: Zum 80. Mal coachte er die Franzosen (und feierte dabei den 50. Sieg). Damit überholte der Weltmeister von 1998 Raymond Domenech.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.