Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mbappé überragend Frankreich nach Spektakel-Sieg im Viertelfinal

  • Frankreich schlägt Argentinien in einem hochklassigen und unterhaltsamen Spiel 4:3 und steht als erster WM-Viertelfinalist fest.
  • Überragender Akteur ist Kylian Mbappé, der 2 Tore schiesst und den Penalty zum 1:0 herausholt.
  • Frankreich trifft im Viertelfinal am kommenden Freitag auf Uruguay, das sich gegen Portugal 2:1 durchsetzte.

Es war, als hätten sich Frankreich und Argentinien ihr bestes Spiel für den Knüller-Achtelfinal aufgehoben. Die beiden Teams, die in der Gruppenphase nicht überzeugen konnten, boten in Kasan ein hochklassiges Spektakel.

Mbappé überragt alle

Einen überragenden Auftritt zeigte der erst 19-jährige Kylian Mbappé. Die Argentinier bekamen den pfeilschnellen Stürmer nie in den Griff. Mit seinen unwiderstehlichen Antritten stellte er den Gegner immer wieder vor Probleme. Und mit einem Doppelpack innert 4 Minuten sorgte er gleich selbst für die Vorentscheidung. Aber der Reihe nach.

Nach 11 Minuten sprintete Mbappé mit bis zu 37 km/h und dem Ball am Fuss praktisch über das ganze Spielfeld. Der PSG-Stürmer konnte erst im Strafraum regelwidrig aufgehalten werden – Antoine Griezmann verwertete den Penalty souverän zum 1:0.

Video
Unwiderstehlich: Mbappés Rush und der Doppelpack
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 30.06.2018.
abspielen

Und plötzlich führte Argentinien

Die Führung der Franzosen war absolut verdient und hätte auch höher ausfallen können, denn schon in der 9. Minute hatte Griezmann einen Freistoss an die Latte gesetzt. Kurz vor der Pause dann der Schock: Angel di Maria glich die Partie mit einem Traumtor aus (41.) – es war der erste Torschuss der Argentinier.

Pavard trifft noch schöner als Di Maria

Und kurz nach der Pause folgte der nächste Dämpfer für die «Equipe Tricolore». Gabriel Mercado lenkte einen Schuss von Lionel Messi unhaltbar zum 2:1 ab. 2 Torschüsse, 2 Tore, Führung für Argentinien – Frankreich geschockt? Von wegen! 11 Minuten brauchte das Team von Didier Deschamps, um mit 3 Treffern alles klar zu machen:

  • 57. Minute: Benjamin Pavard kommt ausserhalb des Strafraums an den Ball. Der Verteidiger nimmt volles Risiko und trifft traumhaft per Volley zum Ausgleich.
  • 64. Minute: Mbappé kann im argentinischen Strafraum einmal mehr nicht aufgehalten werden und erzielt das 3:2.
  • 68. Minute: 5 Pässe reichen Frankreich, um vom Torhüter bis in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Mit der 6. Ballberührung macht Mbappé seinen Doppelpack und die Viertelfinal-Quali perfekt.
Video
Pavards wunderbarer Ausgleich
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 30.06.2018.
abspielen

Argentinien verfiel danach in eine Schockstarre. Erst in den letzten Minuten konnten die Südamerikaner noch einmal Druck aufbauen. Der Anschlusstreffer von Sergio Agüero (92.) – wiederum auf Vorarbeit von Messi – konnte das Out aber auch nicht mehr abwenden.

Rücktritt von Mascherano

Box aufklappenBox zuklappen

Argentiniens Defensiv-Routinier Javier Mascherano hat unmittelbar nach dem Out den Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt. «Jetzt bin ich nur noch ein Fan der Nationalmannschaft. Ich hoffe, dass diese Jungs in Zukunft etwas erreichen können», sagte der 34-Jährige. Mascherano spielte wie Lionel Messi 4 WM-Turniere für Argentinien und bestritt insgesamt 147 Partien im Nationaltrikot.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

26 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Serge Christian Morf  (SCM705)
    Otamendi war fast so peinlich wie Neymar.
  • Kommentar von Harald Buchmann  (Harald_Buchmann)
    Die Franzosen haben mehrmals individuell sehr fair gehandelt und um den Ball gefightet anstatt sich fallen zu lassen. So neben all der Begeisterung zum gesamten Spiel und Resultat
  • Kommentar von Fabio Del Bianco  (fäbufuessball)
    Tolles Spiel, tolles Resultat. Doch so ungern ich das sage, das Resultat schmeichelt Argentinien. Frankreich hat WIRKLICH 2 Gänge aufgeschaltet, und hat sehr verdient gewonnen. Das war das Frankreich, was man in der Vorrunde wohl nicht sehen musste, weil s auch so reichte. Argentinien enttäuschte, es gab wohl Grabenkämpfe im internen Bereich. Messi ist zur Diva mutiert.