Zum Inhalt springen

Niederlage gegen Südkorea Blamables Deutschland muss nach Hause

  • Schweden trifft auf die Schweiz, Mexiko kriegt es mit Brasilien zu tun.

In der 93. Minute wurden sämtliche Hoffnungen der Deutschen endgültig zerstört. Younggwon Kim schoss für die Südkoreaner aus abseitsverdächtiger Position das 1:0. Nach VAR-Konsultation gab Schiedsrichter Mark Geiger den Treffer, da das Zuspiel auf den Torschützen vom Deutschen Toni Kroos kam. Heungmin Son traf wenig später ins verwaiste deutsche Tor und machte die Sensation perfekt.

Legende: Video Bange Minuten: Der VAR gibt Südkoreas 1:0 abspielen. Laufzeit 02:04 Minuten.
Aus FIFA WM 2018 Clips vom 27.06.2018.

Erschreckend schwache Leistung

Erstmals überhaupt muss Deutschland damit an einer WM bereits nach der Gruppenphase die Koffer packen. Und das Ausscheiden des amtierenden Weltmeisters ist absolut gerechtfertigt. Nach der Niederlage gegen Mexiko und dem erzitterten Sieg gegen Schweden kam das Team von Trainer Joachim Löw auch gegen Südkorea überhaupt nicht auf Touren.

Einmal mehr fanden die Deutschen einfach kein Mittel. Im Spielaufbau agierten sie zu behäbig, oft fehlte auch die Präzision. Daran änderte auch nichts, dass Löw die gegen Schweden auf die Bank verbannten Mesut Özil und Sami Khedira wieder in die Startelf beorderte. Auch Leon Goretzka konnte bei seiner WM-Premiere nur wenige Akzente setzen.

Goretzka, Werner und Hummels verpassen

Nach einer sehr schwachen 1. Halbzeit drehte Deutschland nach der Pause immerhin ein bisschen auf. Die erste grosse Möglichkeit auf einen Treffer vergab Goretzka, der in der 47. Minute mit einem Kopfball aber an Torhüter Hyeonuh Jo scheiterte. Wenig später setzte Timo Werner einen Volleyschuss neben das Tor (51.). In der Schlussphase konnte Mats Hummels eine Flanke von Özil nicht verwerten (87.).

Südkorea mit abgeklärter Leistung

Wirklich verdient wäre ein Treffer ohnehin nicht gewesen. Die Südkoreaner erarbeiteten sich den Erfolg mit einer defensiv soliden Leistung. Zudem hatten auch die Asiaten schon vor ihren Treffern Chancen. Son verzog in der 24. Minute aus aussichtsreicher Position. In der 2. Halbzeit boten sich dem Aussenseiter zudem gleich mehrere gute Kontermöglichkeiten, die sie aber zu wenig konsequent ausspielten.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

95 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.