Zum Inhalt springen

Header

Video
Gilliéron über die Zukunft von WM-Vergaben
Aus Sport-Clip vom 13.06.2018.
abspielen
Inhalt

SFV-Präsident Gilliéron Mega-WM in der Schweiz? «Können wir vergessen!»

Am Rande der WM-Vergabe 2026 sprach SFV-Präsident Peter Gilliéron über die Chancen und Gefahren einer «Mega-WM».

Das sagt Peter Gilliéron über...

  • künftige WM-Vergaben:

«Es wird schwierig werden für ein Land alleine. Auch Marokko wurde der Ratschlag gegeben, sich mit anderen nordafrikanischen Ländern zusammenzutun.»

  • Chancen für ein Land wie die Schweiz:

«Unter den aktuellen Bedingungen mit 48 Teams können wir das absolut vergessen.»

  • den Gigantismus und die Erweiterung auf 48 Teams:

«Ich finde das gut. Und das sage ich nicht nur als SFV-Präsident, sondern auch als Fan. Die vergrösserte EM hat schon gezeigt, dass das ganz spannend werden kann. Teams wie Island, Wales und Nordirland konnten eine Rolle spielen und haben das Turnier bereichert. Ich glaube, das wird auch für die WM eine gute Sache. Zudem haben die Europäer dann noch ein paar Plätze mehr, was auch für uns gut sein kann.»

Video
Das ganze Interview mit Gilliéron zur WM-Vergabe 2026
Aus Sport-Clip vom 13.06.2018.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.