Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltmeister auf Social Media Pogba: «It's coming home – oh I'm sorry!»

Nach dem gewonnenen WM-Titel wurde kräftig gefeiert. Aber die frischgebackenen Weltmeister dachten auch an andere.

Es war ein historischer WM-Final. 6 Tore, viel Diskussionsstoff und eine von Regen überschwemmte Schlussfeier. Es fiel so viel Regen, dass Frankreichs Benjamin Mendy sich als Hai präsentierte.

Mittelfeldspieler Paul Pogba dachte während der Feier in der Garderobe einerseits an seine Eltern und widmete den WM-Titel Mama und Papa.

Andererseits konnte er sich auf Instagram einen Seitenhieb an England nicht verkneifen. Er stimmte das Lied «Football's Coming Home» an, bevor er sich entschuldigte.

Ebenfalls für grosses Gelächter sorgte diese Aktion von Mendy. Der Abwehrspieler brachte noch in der Kabine seinen Staatspräsidenten Emmanuel Macron dazu, einen «Dab» auszuführen.

Und Mendy war weiterhin in Spasslaune, als er später mit einem mexikanischen Hut feierte.

An der offiziellen Pressekonferenz wurde Frankreichs Trainer Didier Deschamps kurzerhand von seinen Spielern geduscht und erst dann der Presse übergeben.

Ein weiterer Höhepunkt der französischen Party: N'Golo Kanté ist neuerdings Teil des Lieds «Champs-Elysées». Hier die neue Version, gesungen in den frühen Morgenstunden durch das französische Weltmeisterteam.

Und es gab auch Glückwünsche an die Kicker. So zum Beispiel von einem Weltmeister von 2014.

Von Meister Zlatan an seinen «Lehrling» Pogba.

Und zu guter Letzt von einem Herrn, der momentan auf Europa-Tournee ist.

Sendebezug: Laufende WM-Berichterstattung SRF zwei

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.