Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Fifa kündigte (R)Evolution an An der WM dauert ein Fussballspiel nicht mehr 90 Minuten

An der Fussball-WM 2022 in Katar ist eine lange Nachspielzeit die Regel. Überraschend kommt dies nicht.

Die Nachspielzeit wird angezeigt
Legende: Ein gewohntes Bild in Katar Eine lange Nachspielzeit – wie hier bei England vs. Iran – wird angezeigt. IMAGO Images/Offside Sports Photography

Die Aussage, dass ein Spiel 90 Minuten dauert, war noch nie so falsch, wie in den ersten Tagen der WM in Katar: In den ersten 4 Partien wurden im Emirat kumuliert 64:30 Minuten nachgespielt – das entspricht einer guten Viertelstunde pro Partie.

7, 8, 9 Minuten Nachspielzeit sind zu erwarten.
Autor: Pierluigi Collina Schiedsrichter-Chef

Aus dem Nichts kommt dieser Fakt indes nicht. Schiedsrichter-Chef Pierluigi Collina hatte vor dem Turnier angekündigt, dass «wir die Nachspielzeit sehr sorgfältig kalkulieren und versuchen werden, die Zeit auszugleichen, die durch Zwischenfälle verloren geht».

Rechnerisch 75 Spiele statt «nur» 64

Man wollte es vermeiden, «dass es in einer Halbzeit nur 42 oder 43 Minuten aktives Spiel gibt, das ist nicht akzeptabel. 7, 8, 9 Minuten Nachspielzeit sind zu erwarten», hatte der Italiener am Samstag erklärt.

Die längste Überzeit wurde in Katar bislang – auch wegen längerer Verletzungspausen – beim Duell England – Iran am Montag von Schiedsrichter Raphael Claus angeordnet. Nach 14 Minuten in der 1. Halbzeit und 13 Minuten in der 2. Halbzeit betrug die Nachspielzeit insgesamt beinahe eine halbe Stunde.

Geht es in diesem Stil weiter, gibt es bei dieser WM mehr als 1000 Minuten zusätzlichen Fussball zu sehen, was einem Gegenwert von mehr als 11 Spielen entspricht.

Video
Dominantes England lässt dem Iran keine Chance
Aus FIFA WM 2022 vom 21.11.2022.
abspielen. Laufzeit 6 Minuten 14 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 20.11.2022, 15:30;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Hanspeter Kohler  (Hanspeter Kohler)
    https://www.sport1.de/news/fussball/bundesliga/2022/02/bundesliga-so-viel-reine-spielzeit-gibt-es-im-fussball-der-top-ligen-wirklich

    Interessante Studie dazu. Das Spiel dauert 90 min. Der Ball rollt 51 min.
    Es kann nicht sei, dass jemand mit der Stoppuhr jeden Einwurf misst und wir am Ende 26 Minuten Nachspielzeit haben! Längere Unterbrechungen bei VAR-Entscheiden, Verletzungen, Auswechslungen oder bewusstes Zeitspiel okay - aber... Ansonsten bitte wie im Eishockey gleich die Zeit anhalten.
  • Kommentar von Fritzli Müller  (Anonym2)
    Nicht ganz richtig, liebes SRF-Team:
    Die Nachspielzeit existiert, um aufgetretene Zeitverluste beispielsweise durch Auswechslungen, Verletzungen, witterungsbedingte Unterbrechungen oder unzulässiges Verzögern auszugleichen, nicht als Zusatz zum Spiel. Daher dauert das eigentliche Fussballspiel weiterhin 90 Minuten, es wird lediglich mehr Zeit für obige Gründe aufgewendet.
    Viele Grüsse!
  • Kommentar von Samuel Suter  (Urser)
    Der VAR hat das Spiel um ein vielfaches gerechter gemacht. Es gibt keine Schwalben- oder Abseitstore mehr, keine ungerechtfertigten Roten Karten weil sich einer wegen nichts am Boden wälzt. Klar ist auch der VAR nicht vollkommen aber ich erfreue mich daran. Auch die Spannung die er zusätzlich bringt
    1. Antwort von Hanspeter Kohler  (Hanspeter Kohler)
      Dann schauen Sie aber keine Super-League, Herr Suter...
      Keine Abseitstore mehr? Würde ich so nicht unterschreiben.
      Mit dem VAR geht die Spielverantwortung von einem Menschen auf ein halbautomatisiertes System über, weshalb die Erwartungshaltung auch grösser ist. Fehler gibt es dabei immer noch zu Haufen, von "Gerechtigkeit" ist nichts zu sehen.