Zum Inhalt springen
Inhalt

Fussball allgemein Afrika Cup nicht in Marokko

Der Afrika Cup 2015 findet nicht in Marokko statt. Dies gab der afrikanische Verband CAF am Dienstag bekannt. Gleichzeitig wurde die marokkanische Nationalmannschaft vom Turnier ausgeschlossen.

Wo wird die Afrika-Cup-Trophäe 2015 vergeben?
Legende: Ungewiss Wo wird die Afrika-Cup-Trophäe 2015 vergeben? Keystone

Als Begründung für die Massnahmen nannten die Verantwortlichen des afrikanischen Verbandes die Weigerung Marokkos, die kontinentalen Titelkämpfe planmässig durchzuführen.

Marokko hatte sich augrund der aktuellen Ebola-Epidemie geweigert, das Turnier zum vorgesehenen Termin (17. Januar bis 8. Februar 2015) durchzuführen und hatte wiederholt beim CAF um die Verschiebung des Wettbewerbs um ein Jahr gebeten.

Die CAF will, so ein Sprecher des Exekutivkommittees in Kairo, in Kürze den neuen Gastgeber für das Turnier bekannt geben.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Juha Stump, Zürich
    Soviel ich weiss, sind in Afrika auch schon aus anderen Gründen Turniere ausgefallen. Die CAF wird wohl einen anderen Gastgeber bestimmen, aber ich würde jede Wette eingehen, dass auch von dort eine Absage kommen wird, schliesslich anerkennt Ebola keine Landesgrenzen. Die Marokkaner haben richtig und verantwortungsvoll gehandelt. Jetzt warte ich gespannt auf die Reaktion der FIFA-Funktionäre, obwohl diese jetzt gerade mit Russland und Katar noch viel mehr "Stress" überstehen mussten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von kari huber, surin
    Am Besten in Liberia durchführen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von G.Schneider, Liestal
    Ob CAF oder UEFA oder eben die FIFA als ganzes - staatlich anerkannte und sogar geförderte Verbrecherorganisationen. Ich finde das Gesuch Marokkos als überaus berechtigt und sehe nicht ein, wieso die CAF absolut nichts davon wissen möchte zumal es sich ja nur um eine Verschiebung des Turniers handelt. Die Sicherheit der Teilnehmer und Zuschauer scheint zweitrangig zu sein. Hauptsache die jährliche Haupteinnahmequelle versiegt nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen