Dank Ibrahimovic-Doublette: PSG holt Supercup

Paris St-Germain hat in Peking gegen Guingamp den französischen Supercup mit 2:0 gewonnen. Zlatan Ibrahimovic steuerte beide Tore bei.

Zlatan Ibrahimovic versenkt einen Strafstoss. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Strafstoss versenkt Zlatan Ibrahimovic (Nummer 10) bezwingt Guingamps Torhüter Mamadou Samassa zum 2:0. Reuters

Zum 4. Mal schon hat Paris St-Germain im französischen Supercup triumphiert. Der Landesmeister bezwang in Peking vor 40'000 Zuschauern und bei Temperaturen von 30 Grad Guingamp mit 2:0.

Ermittelt wird der Supercup-Sieger traditionell zwischen dem Meister und dem Gewinner des französischen Cups. PSG setzte sich bereits bei der letztjährigen Austragung in Gabun durch.

Ibrahimovic in Frühform

Den aktuellen Erfolg verdanken die Hauptstädter einer starken Frühform von Zlatan Ibrahimovic. Der schwedische Star-Stürmer erzielte in der 9. und 20. Minute beide Tore. Nach einem platzierten Schuss aus rund 20 Meter fiel der 2. Treffer vom Penalty-Punkt aus. Neuzuzug Lars Jacobsen hatte zuvor Jean-Christophe Bahebeck im Strafraum gefoult. Guingamop selbst scheiterte 12 Minuten später mit einem Elfmeter an PSG-Schlussmann Salvatore Sirigu.

Ibrahimovic war letzte Saison mit 26 Toren der französische Top-Skorer. Am Freitag nimmt PSG die Meisterschaft in der Ligue 1 auf. Der Titelverteidiger trifft zum Saisonauftakt auf Reims.

Video «Die 2 Treffer von Ibrahimovic, unkommentiert (Quelle: EVS)» abspielen

Die 2 Treffer von Ibrahimovic, unkommentiert (Quelle: EVS)

1:02 min, vom 2.8.2014