Die Nationenliga ersetzt ab 2018 Freundschaftsspiele

Die UEFA hat die Einführung der Nationenliga von 2018 an bestätigt und das Format festgelegt. So soll vor der EM-Qualifikationsphase in vier Stärkeklassen gespielt werden.

UEFA stellt neues Format vor. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Innovation Die UEFA ruft 2018 die Nationenliga ins Leben. Keystone

Das neue Wettkampfformat soll erstmals von September bis November 2018 ausgetragen werden und Freundschaftsspiele weitgehend ersetzen. Die Qualifikationspartien zur EM 2020 finden zwischen März und November 2019 statt.

Jede Liga wird in vier Gruppen mit drei bis vier Mannschaften aufgeteilt. Dabei werden die 54 Teams je nach Stärke den vier Ligen zugeordnet, was dazu führen soll, dass die Teams auf ähnlich starke Gegner treffen. Die vier Gruppensieger der A-Liga ermitteln im Juni 2019 bei einem Finalturnier auf neutralem Platz den Sieger der Nationenliga.

Ersatz für Freundschaftsspiele

Die Einführung des neuen Wettbewerbs bezwecke «in erster Linie die Förderung der sportlichen Integrität, da Mitgliedsverbände, Trainer, Spieler und Fans immer stärker das Gefühl haben, dass Freundschaftsspiele in sportlicher Hinsicht keine ausreichende Herausforderung darstellen», hiess es in einer Pressemitteilung der UEFA.